Illustration Zwei Personen schütteln sich die Hände

Unternehmerinnen und Unternehmer

Sie tragen jeden Tag Verantwortung für Ihr Unternehmen - insbesondere für Ihre Beschäftigten...

...wie gut, dass es die gesetzliche Unfallversicherung gibt. Lesen Sie, wie auch Sie sich absichern können, welche Pflichten Sie im Arbeitsschutz haben -  und wie Sie Ihre Aufgabe als Führungsperson zum Wohle Ihrer Beschäftigten ausfüllen können. Erfahren Sie außerdem, wie Sie durch das Prämienverfahren zusätzlich für Ihren Einsatz für den Arbeitsschutz für Ihre Beschäftigten von Ihrer Berufsgenossenschaft belohnt werden.

Sie planen ein Unternehmen zu gründen oder sind gerade dabei?

  • Nahaufnahme eines Pflanzensprösslings in Händen.
    Wir haben das wichtigste zur Mitgliedschaft in der Berufsgenossenschaft für Sie zusammengefasst. Für den sicheren und gesunden Start Ihres Unternehmens hilft Ihnen unser kompakter STARTUP-CHECK.
    Startup

Freiwillige Versicherung für selbstständige Unternehmer

  • Absicherung ist kein Luxus

    Als Selbstständige oder Unternehmende sind Sie nicht gesetzlich gegen Arbeit- und Wegeunfälle und Berufskrankheiten versichert. Um Sie optimal abzusichern, bietet die VBG Ihnen jedoch die Freiwillige Unternehmerversicherung an.
    mehr erfahren

Pflichten für Unternehmerinnen und Unternehmer

  • Ob kleines Unternehmen oder großer Konzern: Alle Betriebe stehen in der gesetzlichen Pflicht, sich um Sicherheit und Gesundheit ihrer Mitarbeitenden zu kümmern. Erfahren Sie auf dieser Seite alles über die gesetzlichen Vorschriften im Arbeitsschutz, die Rollen für den Arbeitsschutz und das hilfreiche TOP-Prinzip.
    mehr erfahren

Arbeitsschutz in kleinen Unternehmen

  • Müller - Praxis-Check für Website

    Sie haben bis zu 10 Beschäftigte? 

    Wir haben grundlegende und branchenspezifische Handlungshilfen rund um das Thema Arbeitsschutz für kleine Unternehmen kompakt für Sie zusammengestellt. 
    mehr erfahren

Führung und Gesundheit - wichtige Themen

Gute Führungskräfte haben nicht nur fundiertes Fachwissen, sie verfügen auch über eine hohe Sozialkompetenz. Sie sind aufmerksam für die Belastungen bei sich selbst und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Wir geben Ihnen Informationen und Anregungen, wie Sie Ihre Beschäftigten gesund führen und worauf Sie dabei achten müssen. 

  • Gesunde Führung

    Führung ist an sich schon eine Herausforderung. Wie Sie Ihre Führung gesund gestalten können, erfahren Sie auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse im VBG-Fachwissen "Gesund und erfolgreich führen". In welchem Grad Sie bereits gesund führen, können Sie anhand des Selbsttests erfahren. Testen Sie Ihr Führungsverhalten im Selbsttest „Gesunde Führung“ und erfahren Sie, in welchen Bereichen Sie sich möglicherweise noch verbessern können.

    Die Gesundheits- und Entwicklungsförderliche Führungsverhaltens-Analyse (kurz: GEFA) wurde im Rahmen eines Forschungsprojektes entwickelt und enthält Führungsverhaltensweisen, die einen besonderen Zusammenhang mit der psychischen Gesundheit der Mitarbeiter (zum Beispiel Burnout) aufweisen.  Das interaktive PDF ist für Verwendung mit der kostenlosen Desktop-Software Acrobat Reader erstellt worden. Bei der Nutzung von anderen PDF-Betrachtungsprogrammen oder PDF-Browser-Plugins sind eventuell nicht alle Funktionen verfügbar und es kann zu falschen Ergebnissen kommen. Das Gleiche gilt für die Verwendung der Acrobat Reader App für mobile Endgerät. Laden Sie das PDF daher bitte herunter, bevor Sie es öffnen.

  • Führen durch Ziele - Interessierte Selbstgefährdung

    Unter interessierter Selbstgefährdung verstehen wir ein Verhalten, bei dem Beschäftigte aus Interesse am beruflichen Erfolg selbst die eigene Gesundheit gefährden. Dieses Handeln kann unterschiedliche Ausprägungen annehmen und trifft sowohl auf Führungskräfte als auch auf viele Beschäftigte ohne Führungsverantwortung zu. Diese treffen dann Entscheidungen, die sich auf Dauer negativ auf die eigene Gesundheit auswirken können. Um den eigenen Erfolg oder den Erfolg des Teams zu sichern, gehen Berufstätige phasenweise über ihre Leistungsgrenzen hinaus und riskieren dabei die eigene Gesundheit. Ob Sie auch davon betroffen sind, können Sie mit Hilfe des Selbsttests erfahren! Der Selbsttest wurde vom Team Arbeit und Gesundheit um Prof. Dr. Andreas Krause an der Fachhochschule Nordwestschweiz entwickelt.

    Das interaktive PDF ist für Verwendung mit der kostenlosen Desktop-Software Acrobat Reader erstellt worden. Bei der Nutzung von anderen PDF-Betrachtungsprogrammen oder PDF-Browser-Plugins sind eventuell nicht alle Funktionen verfügbar und es kann zu falschen Ergebnissen kommen. Das Gleiche gilt für die Verwendung der Acrobat Reader App für mobile Endgerät. Laden Sie das PDF daher bitte herunter, bevor Sie es öffnen.

  • Burnout

    Burnout besitzt zwar nicht mehr die mediale Präsenz wie noch vor zehn Jahren, dennoch bleibt es ein wichtiges Thema mit hohem Risikopotential – insbesondere auch für Führungskräfte. Hintergründe und wertvolle Tipps zum Themenfeld finden Sie im VBG-Fachwissen "Burnout erkennen, verstehen, bekämpfen". Die Broschüre legt einen besonderen Fokus auf die Prävention von Burnout – sowohl bei der Führungskraft selbst – als auch bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

    Zu welchem Grad Sie eventuell selbst schon ein Burnoutrisiko tragen, können Sie anhand des Selbsttests Burnout ermitteln. Sie finden hier eine Kurzform des Hamburger Burnout Inventory (HBI). Dieser Test misst verschiedene persönlichkeitsbezogene Parameter und gibt Ihnen Ihre Tendenzen an. Er wurde von Prof. Matthias Burisch der Universität Hamburg entwickelt, normiert und validiert.

    Das interaktive PDF ist für Verwendung mit der kostenlosen Desktop-Software Acrobat Reader erstellt worden. Bei der Nutzung von anderen PDF-Betrachtungsprogrammen oder PDF-Browser-Plugins sind eventuell nicht alle Funktionen verfügbar und es kann zu falschen Ergebnissen kommen. Das Gleiche gilt für die Verwendung der Acrobat Reader App für mobile Endgerät. Laden Sie das PDF daher bitte herunter, bevor Sie es öffnen.

Das Prämienverfahren der VBG

  • Chcekliste - Symbolbild

    Prävention lohnt sich 

    Haben Sie auch in die Sicherheit und Gesundheit Ihrer Beschäftigten investiert? Dann machen Sie mit! Die VBG unterstützt Mitgliedsunternehmen, die über die rechtlichen Verpflichtungen hinaus bestimmte Maßnahmen für den Arbeitsschutz in ihrem Unternehmen umsetzen, mit einer Prämie.
    Zum Prämienverfahren

Der Arbeitsschutzpreis der VBG

  • Gemeinsam Prävention entwickeln

    Die VBG vergibt in regelmäßigen Abständen den Präventionspreis VBG_NEXT. Sie können mitmachen! Reichen Sie Ihre innovativen Ideen, Maßnahmen und Projekte für sichere und gesunde Arbeit ihres Unternehmens bei uns ein. Oder profitieren Sie von den Ideen der anderen: Auf der Webseite von VBG_NEXT machen wir erfolgreich umgesetzte Projekte und Maßnahmen der anderen Unternehmen für Sie sichtbar.
    Jetzt anmelden!