Navigation und Service

VBG - Ihre gesetzliche Unfallversicherung (Link zur Startseite)

Bereichsmenu Arbeitsschutz in Kleinbetrieben

Betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung

KPZ-Logo

Faltblatt

Die Kompetenzzentren-Betreuung der VBG

Die Kompetenzzentren-Betreuung mit dem KPZ-Portal

Als Unternehmerin bzw. Unternehmer mit bis zu 10 Beschäftigten interessieren Sie sich für die Kompetenzzentren-Betreuung, als alternative betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuungsform nach DGUV Vorschrift 2 Anlage 4.

Was müssen Sie tun

Mit der VBG-Kundennummer und notwendigen personenbezogenen Daten melden Sie sich auf dem Kompetenzzentren-Portal an. Nach der Anmeldung wird ein branchen- und themenbezogenes Selbstlernen online absolviert.

Im nächsten Schritt erfolgt das Durchführen des branchen- und unternehmensbezogener PRAXIS-CHECK. Mit diesem PRAXIS-CHECK erstellen Sie gleichzeitig das notwendige Dokument Ihrer Gefährdungsbeurteilung. Nach der vollständigen Bearbeitung des PRAXIS-CHECKs wird die Urkunde ausgedruckt, die gegenüber den Arbeitsschutzbehörden als Nachweis für die Betreuung des Unternehmens nach DGUV Vorschrift 2 dient.

Ab diesem Moment stehen dann die Betriebsärztinnen, Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit der KPZ-Hotline zur Verfügung. Sie unterstützen bei allen Fragen zum Arbeitsschutz im Unternehmen und das kostenfrei. In manchen Fällen wird trotz Selbstlernen und telefonischer KPZ-Beratung eine externe Unterstützung vor Ort notwendig sein. Entweder organisieren Sie die fachliche Beratung dann selbst oder die KPZ-Hotline kann auf Wunsch den Kontakt zum KPZ-Fachteam herstellen.

Broschüre

DGUV Vorschrift 2 - Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit

Diese Seite

RSS