Navigation und Service

VBG - Ihre gesetzliche Unfallversicherung (Link zur Startseite)

Bereichsmenu Themen

Arbeitsbereiche und Tätigkeiten des Unternehmens festlegen

Wand mit Luftballons - rote Ballons entfärbt

Voraussetzung für die systematische Beurteilung der Gefährdungen und Belastungen ist die Kenntnis der Gesamtheit der zu beurteilenden Arbeitsbereiche und Tätigkeiten. Daher sollten entsprechend ausgewählte Führungskräfte und Arbeitsschutzfachleute, möglichst in der Gruppe, das Unternehmen in überschaubare Einheiten unterteilen. Die Kriterien hierbei sind die jeweils vorliegenden Gefährdungen und Belastungen.

Dabei gilt es, Tätigkeiten, Arbeitsbereiche oder Arbeitsplätze mit gleichartigen Gefährdungen und Belastungen gemeinsam zu beurteilen.

Mögliche Gruppierungen sind zum Beispiel:

Organisationsbereich oder Abteilung:Arbeitsplatz-, Tätigkeits- oder Berufsgruppe:
  • Verwaltung
  • Werkstatt
  • Produktion
  • Lager
  • Labor
  • Verkaufsstellen
  • Facility Management
  • ...
  • Führungskraft
  • Außendienst
  • Reinigungskraft
  • Schlosser, Schlosserin
  • Sachbearbeiterin, Sachbearbeiter
  • CallcenterAgent
  • ...

Die so aufgebaute Gliederung kann vom Organigramm des Unternehmens abweichen. Entscheidend ist ihre Anwendbarkeit. Ziel ist, schon im Rahmen der Planung zu vermeiden, dass gleichartige Arbeitsbereiche oder Tätigkeiten mehrfach identisch beurteilt werden müssen.

Da die Planung maßgeblich den Umfang der später durchzuführenden Beurteilungen bestimmt, sollte auf diese Teilaufgabe großer Wert gelegt werden.

Anhand der ermittelten Struktur kann dann festgelegt werden, wer oder welche Gruppe Arbeitsschutzverantwortlicher welche Arbeitsbereiche oder Tätigkeiten beurteilt.

Formular „Arbeitsbereiche und Tätigkeiten“

Die Beurteilung der Gefährdungen erfolgt in der Regel tätigkeitsbezogen und ist entsprechend zu dokumentieren. Liegen über verschiedene Tätigkeiten hinweg zum Beispiel die gleiche Arbeitsumgebung oder gleiche Arbeitsmittel vor, können diese zusammengefasst und bereichsübergreifend dokumentiert werden.

Für die Ermittlung und Dokumentation der Struktur der Arbeitsbereiche und Tätigkeiten kann das Formblatt „Gefährdungsbeurteilung – Arbeitsbereiche und Tätigkeiten“ genutzt werden.

Diese Seite

RSS