Navigation und Service

VBG - Ihre gesetzliche Unfallversicherung (Link zur Startseite)

Bereichsmenu Bildungseinrichtungen

Aktuelles aus der Branche

Neuigkeiten und wichtige Informationen für die Branche Bildungseinrichtungen.

Plakat, Aushang, Aufkleber

Alarmplan „Amok“

Plakat, Aushang, Aufkleber

Alarmplan „Bombendrohung und Auffinden verdächtiger Gegenstände“

Neu: Alarmpläne "Amok" und "Bombendrohung und Auffinden verdächtiger Gegenstände"

Im Notfall müssen die Beschäftigten in Bildungseinrichtungen und Teilnehmer an Bildungsmaßnahmen schnell und zielgerichtet handeln können. Daher ist es u.a. erforderlich, dass für wesentliche Notfallsituationen festgelegt wurde, wie sich die Beschäftigten und Teilnehmenden verhalten müssen und wer zu informieren ist.

Diese Festlegungen und Informationen können übersichtlich in Alarmplänen dargestellt werden, damit im Notfall ein gezieltes und einheitliches Handeln ermöglicht wird. Die Alarmpläne werden idealerweise durch ein ausführliches Notfallhandbuch ergänzt. 

Die Alarmpläne sind eine Orientierungshilfe für ein mögliches Vorgehen im Notfall und müssen auf die jeweiligen tatsächlichen Gegebenheiten in der Bildungseinrichtung angepasst werden. Außerdem sollten die festgelegten Maßnahmen immer mit den zuständigen Behörden (zum Beispiel Polizei, Schulbehörde) abgestimmt werden.

Die Alarmpläne sollten weiterhin nicht an öffentlich oder allgemein zugänglichen Stellen ausgehängt werden, sondern es ist eine eher zurückhaltende Verwendung z.B. im Sekretariat, bei der Leitung, im Lehrerzimmer und der Hausmeisterloge angedacht.

Kultur der Prävention: gesunder Wertewandel zum Wohle aller im Unternehmen

Im Rahmen der neuen Kampagne kommmitmensch bietet die VBG Ihren Mitgliedsunternehmen Informationen, Seminare und auch persönliche Beratung an. Darin werden Hinweise gegeben wie Sicherheit und Gesundheit als zentrale Werte im Unternehmen etabliert werden können.

Als Bildungseinrichtung legt das Ausbildungszentrum der Bauindustrie Essen auch großen Wert auf eine Kultur der Prävention und pflegt eine hervorragende Fehlerkultur.

...................................................................................................................................................................................................................................................................

Praxisbeispiele für erfolgreiche Prävention: VBG-Arbeitsschutzpreis 2016

Mit dem VBG-Arbeitsschutzpreis will die VBG auf vorbildliche Präventionsmaßnahmen und hervorragende Praxisbeispiele aufmerksam machen.

Auch Unternehmen aus der Branche der Bildungseinrichtungen haben sich mit innovativen Ideen für den Arbeitsschutzpreis 2016 beworben. In der Rubrik "Gesundheitsmanagemant und - förderung" wurde der autonome jugendwerkstätten Hamburg e.V. mit der Goldmedaille ausgezeichnet.

autonome jugendwerkstätten Hamburg e.V. (Gold)

Frühzeitiges Erkennen von psychischen Problemen und Prophylaxe

Die autonomen jugendwerkstätten Hamburg sind ein gemeinnütziger Verein. Ausbilder und Pädagogen bilden sozial benachteiligte Jugendliche für einen Beruf aus. Die Jugendwerkstätten entwickeln ein …

Die autonomen jugendwerkstätten Hamburg sind ein gemeinnütziger Verein. Ausbilder und Pädagogen bilden sozial benachteiligte Jugendliche für einen Beruf aus. Die Jugendwerkstätten entwickeln ein weitgehendes Präventionsangebot, um psychische Belastungen zu erkennen und zu reduzieren.

Für die Beschäftigten entstehen durch die Betreuung der Jugendlichen und ihre Probleme zum Teil enorme psychische Belastungen. Die Einrichtung baut deshalb ein Schulungs-, Beratungs- und Betreuungsangebot für die Beschäftigten und die betreuten Jugendlichen auf. Pro Beschäftigten sind bis zu sechs kostenlose Beratungsgespräche durch externe Psychologen sowie mindestens zwei Fortbildungen möglich. Jährlich finden vertrauliche Befragungen zu den Belastungen am Arbeitsplatz statt. Für die Auszubildenden wird ein breites Beratungsnetzwerk aufgebaut.

Der Verein hat eine Selbstverwaltungsstruktur, die zu einer erheblich höheren individuellen Mitbestimmung jedes Beschäftigten führt und damit zu mehr Zufriedenheit. Die Maßnahmen fördern die psychische Gesundheit. Die Beschäftigungsdauer ist mit über zehn Jahren untypisch hoch für Jugendhilfeeinrichtungen.

mehr Informationenweniger Informationen

Download Kapitel

...................................................................................................................................................................................................................................................................

Zwei weitere Unternehmen der Branche erhielten eine Bronzemedaille.

Die bildungszentrum energie GmbH setzt mit KUWASI ("KUltur–WAndel–SIcherheit" in der beruflichen Erstausbildung) ein ganzheitliches Konzept um, das die Zahl der Arbeits- und Wegeunfälle bei Auszubildenden deutlich reduziert. Das Sicherheitsbewusstsein wird erhöht und das Thema Sicherheit auf alle Lebensbereiche ausgeweitet. Die Jugendlichen setzen sich aktiv mit sicherheitsrelevanten Themen auseinander und konzipieren selbst Workshops. Außerdem werden Fahrsicherheitstrainings und kombinierte Testverfahren eingesetzt.

Die Ausbildungszentrum AGV Bau Saar gGmbH, Saarbrücken entwickelte mit "Sicheres Arbeiten in Ausbildungswerkstätten" ein umfassendes, auf alle Bereiche abgestimmtes Grundkonzept, das von allen Beteiligen auch gelebt wird. Der Arbeitsschutz wird unter Beteiligung der Leitungsebene, der Meister, der Verwaltung und der Auszubildenden insgesamt überprüft und nachhaltig fortentwickelt.

Diese Seite

RSS