Navigation und Service

VBG - Ihre gesetzliche Unfallversicherung (Link zur Startseite)

Bereichsmenu Aktuelles und Seminare

Weiterbildendes Studium: Präventionsberatung und betriebliche Beschäftigungssicherung

Mehrere Personen arbeiten an einem Computer. Eine Frau gibt etwas ein und ein Mann macht dazu Notizen.

Studium Präventionsberatung – Fördermöglichkeiten für VBG-Mitgliedsunternehmen

Förderungsmöglichkeiten für Beschäftigte von VBG-Mitgliedsunternehmen

Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg bietet ein zehnmonatiges weiterbildendes Studium "Präventionsberatung und betriebliche Beschäftigungssicherung" an. Die VBG fördert im Rahmen eines Pilotprojektes unter bestimmten Voraussetzungen die erfolgreiche Teilnahme durch Übernahme der Studiengebühr.

Voraussetzungen für die Förderung 

  1. Sie sind während und nach Abschluss des weiterbildenden Studiums "Präventionsberatung und betriebliche Beschäftigungssicherung" bei einem Mitgliedsunternehmen der VBG dauerhaft beschäftigt.
  2. Sie sind in dem Unternehmen mit der Durchführung der innerbetrieblichen Maßnahmen zur Verhütung von Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren sowie mit der Ersten Hilfe betraut.
  3. Sie sind in der Personal-, Personalentwicklungsabteilung oder der für den Arbeitsschutz zuständigen Abteilung tätig oder Fach- oder Führungskraft im unternehmensinternen betrieblichen Gesundheits- oder Eingliederungsmanagement.
  4. Sie sind (oder werden nach Abschluss des Studiums) im Handlungsfeld Prävention und betriebliche Beschäftigungssicherung innerbetrieblich beratend tätig.
  5. In dem Unternehmen, in dem Sie beschäftigt sind, ist aufgrund nachweislicher Gefährdungen eine unternehmensinterne Präventionsberatung in besonderem Maße erforderlich (zu diesen Unternehmen gehören insbesondere Sicherheitsunternehmen, Unternehmen der Zeitarbeit, Sportunternehmen mit bezahlten Sportlerinnen und Sportlern, Unternehmen der Glas-Industrie, der Grobkeramik und Feinkeramik, Bahnen und Bahndienstleistungen sowie Kraftfahrbetriebe).
  6. Sie nehmen am weiterbildenden Studium "Präventionsberatung und betriebliche Beschäftigungssicherung" erfolgreich teil und weisen die erfolgreiche Teilnahme nach.

Die Studienmodule im Überblick 

  • Modul 1: Grundlagen und Konzepte der Prävention
    Präventionskonzepte | Wissenschaftliche Konzepte | Wandel der Arbeitswelt | Return on Prevention
  • Modul 2: Prävention im Betrieb
    Präventionsleistungen | Diversity | Präventionskampagnen und Evaluation | Marketing von Prävention
  • Modul 3: Instrumente und Methoden
    Unternehmensanalyse | Gefährdungsbeurteilung | Maßnahmenplanung und Qualitätssicherung
  • Modul 4: Personal- und Organisationsentwicklung
    Personalentwicklung und Präventionskultur | Betriebliche Präventionsstrategie | Gesunde Führung
  • Modul 5: Information und Kommunikation in der Prävention
    Unternehmenskommunikation und Beratungsprozesse | Medien | Moderation und Gesprächsführung

Ihr Nutzen

In dem weiterbildenden Studium "Präventionsberatung und betriebliche Beschäftigungssicherung" entwickeln Sie die Handlungskompetenzen zur Präventionsberatung, die Sie zur Realisierung und Koordination qualitätsgesicherter Präventionsangebote Ihres Unternehmens befähigen. Das Studium schließt mit einem Weiterbildungszertifikat der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg ab.

Termine

Das Studium beginnt regelmäßig im Januar eines Jahres und dauert zehn Monate. Die Zulassung zum Studium ist schriftlich i. d. R. bis zum 31. Oktober bei der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg zu beantragen.

Hinweise

Es handelt sich bei der geförderten Maßnahme nicht um eine eigene Aus- und Fortbildungsmaßnahme der VBG. Die VBG übernimmt daher nicht die Fahr-, Verpflegungs- und Unterbringungskosten.

Förderung beantragen

Das Formular, mit dem Sie die Förderung des Studiums "Präventionsberatung und betriebliche Beschäftigungssicherung" beantragen können, erhalten Sie von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg nach Eingang Ihres Zulassungsantrages. Auf Aufforderung sind schriftliche Nachweise vorzulegen. Der Antrag ist bis zum 15. November (Datum des Einganges bei der VBG) zu stellen. Die Gewährung von Terminaufschub ist ausgeschlossen.

Schritt 1: Zulassungsantrag bis zum 31.10. an die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Schritt 2: Förderantrag bis zum 15.11. an die VBG

Kontakt und Informationen

Weitere Informationen zum Studium erhalten Sie auf der Website der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Zur Website

___________________________________________________________________________________________________

Die Adresse der Hochschule lautet:
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Fachbereich Sozialversicherung
Zum Steimelsberg 7
53773 Hennef

Bei Fragen zur Fördermöglichkeit:
VBG
Hauptverwaltung
Prävention
Massaquoipassage 1
22305 Hamburg
Telefon (040) 5146-2538

Diese Seite

RSS