Navigation und Service

VBG - Ihre gesetzliche Unfallversicherung (Link zur Startseite)

Bereichsmenu GMS - Gesundheit mit System

Führung

Broschüre

Gesund und erfolgreich führen

Arbeit organisieren und gestalten

Sie haben als Führungskraft eine zentrale Position und großen Einfluss darauf, wie in Ihrem Unternehmen bzw. Ihrer Abteilung gearbeitet wird. Führung beinhaltet schließlich neben personenbezogenen Aufgaben, wie die Entwicklung und Unterstützung der Beschäftigten, vor allem Aufgaben wie Planung, Organisation, Koordination und Kontrolle. Führung bedeutet im Wesentlichen, die Bedingungen von Arbeit und die Unternehmenskultur mit zu gestalten und die arbeitenden Personen bei der Erfüllung gemeinsamer Aufgaben zu unterstützen.

Als Führungskraft beeinflussen Sie die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten, insbesondere indem Sie Ziele vorgeben und deren Erreichung überprüfen. Weiterhin geben Sie Rückmeldung zur Qualität ihrer Arbeit, sind Vorbild und steuern die Stimmung in Teams durch strukturelle Vorgaben sowie durch das eigene Verhalten. Sie haben besondere Verantwortung dafür, dass der Arbeitskontext so gestaltet ist, dass Arbeitsaufträge auch umgesetzt werden können. Beispielsweise sollte störungs- und behinderungsfrei gearbeitet werden können, es sollten keine widersprüchlichen Anforderungen bestehen, Ziele sollten erreichbar und Aufgaben zumutbar sein. Nutzen Sie auch Ihre Möglichkeiten, die sozialen Beziehungen positiv zu beeinflussen.

Vorbildfunktion

Als Führungskraft haben Sie eine besondere Vorbildfunktion. Das gilt sowohl für den Umgang mit Problemen bei der Arbeit als auch für den Umgang mit der eigenen Gesundheit und den eigenen Belastungen. Auch für Ihre Beschäftigten können Sie Zeichen setzen. Unterstützen Sie gesundheitsförderliches Verhalten, indem Sie beispielsweise

  • eine angemessene Pausenkultur pflegen,
  • Wert auf eine gute Balance zwischen Arbeit und Privatleben legen,
  • Angebote der Gesundheitsförderung wahrnehmen und auch Ihre Beschäftigten zur Teilnahme ermutigen.

Wertschätzung als Gesundheitsressource

Wertschätzendes und unterstützendes Führungsverhalten hat großen Einfluss auf die Gesundheit der Beschäftigten. Beschäftigte, die sich von ihren Führungskräften akzeptiert und fair behandelt fühlen, haben weniger körperliche Beschwerden, weniger depressive Verstimmungen und ein besseres Wohlbefinden als Beschäftigte, die sich nur gering akzeptiert und wertgeschätzt fühlen.
Wichtig ist, den Menschen als Ganzes wahrzunehmen – in seinen Fähigkeiten, Bedürfnissen und Leistungen. Dazu gehört, das Positive am Beschäftigten zu entdecken und zu wecken. Wertschätzung kann durch Lob zum Ausdruck kommen, aber auch durch Kritik, sofern diese fair ist.

Diese Seite

RSS