Navigation und Service

VBG - Ihre gesetzliche Unfallversicherung (Link zur Startseite)

Bereichsmenu Unterweisung

Unterweisen - mehr als Belehren und Anweisen

Betriebsanweisung

Praxishilfen & Material

Sicherheitsgerechtes Verhalten durch gute Unterweisungen

  • Was kann ich dafür, wenn meine Beschäftigten nicht aufpassen?
  • Ich beschäftige doch qualifizierte Beschäftigte, die haben sicheres Arbeiten gelernt!
  • Um was soll ich mich denn noch alles kümmern? Dafür haben weder ich noch meine Beschäftigten Zeit. Wir müssen arbeiten!
  • Bei uns gibt es keine gefährlichen Arbeiten!

So oder ähnlich lauten Vorurteile gegen die Unterweisung an Arbeitsplätzen in Unternehmen. Das Büro gilt als ungefährlicher Arbeitsplatz – kein Schmutz, kein Lärm, keine gesundheitsgefährdenden Arbeitsstoffe.

Dennoch können auch im Büro arbeitsbedingte Gesundheitsbeeinträchtigungen auftreten, zum Beispiel durch falsch aufgestellte Bildschirme, verstellte Verkehrswege, ungünstige Beleuchtungsverhältnisse, aber auch durch falsche Verhaltensweisen.

Broschüre

PRAXIS UNTERWEISUNG UND KOMMUNIKATION

Durch die mindestens einmal jährlich durchzuführende Unterweisung können Sie als Unternehmer das Verhalten Ihrer Beschäftigten gezielt beeinflussen. So begegnen Sie sicherheitswidrigem Verhalten und Routinen wirksam bevor Unfälle und Erkrankungen entstehen, die Ihr Unternehmen belasten.Informationen und Tipps zum wirkungsvollen Unterweisen und zur Gesprächsführung vermittelt Ihnen die dafür die Broschüre "Praxis Unterweisung und Kommunikation". Sie erfahren Nützliches über die Vorteile guter Kommunikation und worauf Sie dabei achten sollten.

Unterweisungshilfen für VBG-Branchen und zu grundlegenden Arbeitsschutzthemen

Die VBG bietet eine Reihe von branchen- und themenspezifischen Unterweisungshilfen an. Sie finden diese Praxishilfen auf unseren Themen- und Branchenseiten und mit Hilfe der Praxisbox und dem Filterkriterium "Unterweisung".

Nutzen Sie auch das Fachwissen externer Berater – zum Beispiel der Fachkraft für Arbeitssicherheit, des Betriebsarztes und von Experten der VBG.

Diese Seite

RSS