Navigation und Service

VBG - Ihre gesetzliche Unfallversicherung (Link zur Startseite)

Bereichsmenu Bühnen und Studios

FAQs: Häufig gestellte Fragen zum Ermächtigungsverfahren

Bühnenmaschinerie (Punktzüge)

Der VBG werden immer wieder Fragen zum Ermächtigungsverfahren gestellt. Deshalb haben wir hier die häufigsten Fragen zusammengefasst. Die Antworten auf diese Fragen können Sie hier online nachlesen.

  • Was kostet die Teilnahme am Ermächtigungsverfahren?
    • Es entstehen für den Teilnehmer/die Teilnehmerin keine Kosten. Er/Sie muss lediglich seine/ihre persönlichen Vorbereitungs- und Reisekosten tragen.

  • Wie meldet man sich zur Teilnahme am Ermächtigungsverfahren an?
    • Die Anmeldung kann formlos bis zum 15.12. des laufenden Jahres bei der VBG eingereicht werden.

  • Welche Unterlagen müssen der Anmeldung beigefügt werden?
      • Lebenslauf
      • Nachweise der beruflichen Tätigkeiten
      • Hochschulabschluss
      • Nachweis über die Mitgliedschaft bei einem gesetzlichen Unfallversicherungsträger
  • Wie läuft die Anhörung (fachliche Prüfung) des Ermächtigungsverfahrens ab?
      • Die Prüfung besteht aus zwei schriftlichen Teilen
      • Lerninhalt Teil A beinhaltet 20 Fragen
      • Lerninhalt Teil B beinhaltet je nach Ermächtigungsumfang 40 – 80 Fragen
      • In jeden Prüfungsteil müssen mind. 80 % der Fragen richtig beantwortet werden
  • Wo finde ich die Lerninhalte?
    • Auf der Homepage der VBG, Suchwort "Anhörung"

  • Wie müssen die Fragen beantwortet werden?
    • Es werden keine Multiple-Choice-Fragen gestellt. Alle Fragen müssen in kurzer Weise schriftlich beantwortet werden. (Ein Sachverständiger/eine Sachverständige soll einen Sachverhalt verständlich in Worte fassen können.)

  • Wie wird über den anstehenden Termin informiert?
    • Der Termin für die Anhörung (fachliche Prüfung) wird auf der Homepage der VBG veröffentlicht.

      Jeder/jede, der/die an der Anhörung teilnehmen möchte bzw. erneut teilnehmen möchte, muss sich bis zum 15.12. des laufenden Jahres bei der VBG gemeldet haben.

  • Wann wird der nächste Prüfungstermin für die Anhörung veröffentlicht?
    • Die Veröffentlichung des nächsten Anhörungstermins (fachliche Prüfung) wird zeitnah nach der letzten Anhörung erfolgen.

  • Wie wird die Ermächtigung verlängert?
    • Eine Verlängerung der Ermächtigung ist nach fünf Jahren erforderlich. Die Verlängerung kann formlos bei der ermächtigenden Stelle (VBG) beantragt werden. Für die Verlängerung ist der Nachweis von 10 Weiterbildungspunkten notwendig.

  • Warum ist für die Verlängerung der Ermächtigung zum Sachverständigen die Mitgliedschaft bei einem Unfallversicherungsträger notwendig?
    • Die Ermächtigung durch die VBG stellt verwaltungstechnisch einen Verwaltungsakt dar. Damit dieser wirksam werden kann, muss ein Rechtsverhältnis zwischen Adressat und der ermächtigenden Stelle bestehen. Dieses Rechtsverhältnis entsteht über die Mitgliedschaft bei der VBG oder einem anderen Unfallversicherungsträger, der sich dem Ermächtigungsverfahren angeschlossen hat.