Navigation und Service

Bereichsmenu

Auf dem besten Weg zum Profi

Jamal Musiala im Spiel seiner Mannschaft FC Bayern II gegen den FSV Zwickau. München, Juni 2020

Wunderkind Jamal Musiala im Portrait

Schon in jungen Jahren kann Jamal Musiala einen gut gefüllten Lebenslauf vorweisen: Von Southampton über Chelsea zum FC Bayern München. Von so einer Karrierelaufbahn träumt jeder Nachwuchskicker. Dabei ist Jamal erst 17 Jahre alt und hat den größten Teil seiner Karriere noch vor sich. Jetzt schreibt er auch noch als zweitjüngster Torschütze Drittliga-Geschichte. Wir haben uns den Werdegang des junge Nachwuchstalents einmal näher angeschaut.

Vom TSV Lehnerz zum FC Cheslea

Im Alter von fünf Jahren fand Jamals Fußballkarriere ihren Anfang beim TSV Lehnerz. Noch heute blickt er gerne auf die Zeit bei seinem ersten Verein zurück. Auch ein Umzug nach England konnte den damals 7-Jährigen nicht davon abhalten, seinem Hobby weiter nachzugehen: Er startete beim FC Southampton durch und spielte sich in den Fokus größerer Nachwuchsteams. Der FC Chelsea hatte scon bald ein Auge auf den gebürtigen Stuttgarter geworfen und Jamal ergriff schließlich die Chance.

„Ich dachte, dass es am besten wäre, bei ihnen zu spielen. Sie sind im Nachwuchsbereich einer der besten Clubs in England.“ Jamal Musiala

Bei Chelse aentwickelte sich Jamal zum wahren Fußballwunderkind und schoss im ersten Spiel für seine neue Mannschaft gleich vier Tore! Er lebte sich schnell ein und konnte viele internationale Erfolge für sich verbuchen. Auch in den Nachwuchsteams der englischen Nationalmannschaft spielte der Offensivspieler und hatte mit 15 Jahren seinen ersten Einsatz in der U18-Premier-League.


Unter den Fittichen von Weltmeister Miroslav Klose

Acht Jahre lang stand Jamal für den FC Chelsea auf dem Platz. Doch im Sommer 2019 fasst das Top-Talent den Entschluss, England wieder zu verlassen. Die Entscheidung zwischen den zahlreichen, europaweiten Anfragen fiel ihm nicht schwer.

„Es gab ein paar Interessenten in Europa, aber ich habe Bayern von klein auf immer geliebt. Und wenn so ein großer Club in Deutschland Interesse hat, kann man nicht nein sagen.“ Jamal Musiala

Sein Weg führte ihn zum FC Bayern München. Um genau zu sein in die von Miroslav Klose trainierte U17. Hier konnte Jamal schnell überzeugen und noch im selben Jahr in die U19 aufsteigen.


Senkrechtstart beim FC Bayern München II

Im Februar schaffte Jamal den Sprung in die zweite Mannschaft der Bayern. Durch sein Debüt wurde er zum zweitjüngsten Spielerder 3. Liga. Der Verein praktiziert die Philosophie, dass junge Talente schneller aufsteigen, wenn sie zu den besten ihres Jahrgangs gehören, um sie besser zu fördern. Bei seinem dritten Einsatz für Bayern ll schoss der 17-Jährige zwei Tore gegen den FSV Zwickau. Damit gewannen die Bayern nicht nur das Spiel mit 2:0, sondern schlossen auch zum Tabellenführer MSV Duisburg auf. Mit seinem Doppelpack geht Jamal ebenfalls als zweitjüngster Torschütze in die Geschichte der dritten Liga ein.

"Ich kann nur meinen Hut ziehen. Wir hatten das Spiel über 90 Minuten im Griff. Jamal hat enorme Qualitäten. Er hat heute sich und die gesamte Mannschaft belohnt." Bayern II-Coach Sebastian Hoeneß


Pläne für die Zukunft

Für seinen Traum als Profi arbeitet Jamal hart: Neben seinem Schulabschluss „Business A-Level" geht er zweimal täglich trainieren und entwickelt sich stetig weiter. Er hat zwar keine konkreten Pläne für die Zukunft, möchte aber für den Moment das Beste aus seiner Zeit bei Bayern München rausholen.


Für seine Fußballkarriere gibt Jamal alles und scheut keine Mühen. Auch seine zahlreichen Umzüge haben ihn nicht an der Verwirklichung seines Traums gehindert. Ganz im Gegenteil: Sie haben ihm gelehrt, anpassungsfähig und bodenständig zu bleiben. Sein Erfolgsrezept ist die stetige Weiterentwicklung. Deshalb arbeitet der junge Kicker viel an sich selbst und verbessert stetig seine Defizite.



Quelle: Gokixx