Navigation und Service

Bereichsmenu Alternativen zum Joggen

Alles außer Laufen

Sportler beim Joggen im Thüringer Wald. © Imago Images: Christian Heilwagen

Gute Alternativen zum Joggen

Im Winter bleibt zum Training oft nur das Laufen übrig. So hilfreich Joggen für eure Ausdauer auch ist, auf Dauer kann es etwas langweilig werden. Deshalb stellen wir euch unter dem Motto "Alles außer laufen!" einige Alternativen zum Joggen vor.

Diese Ausdauersportarten sorgen für Abwechslung

Falls euch das Laufen zeitweise auf den Zeiger geht, haben wir ein paar Alternativen für Bewegung an der frischen Luft für euch: Wir fangen mit dem Klassiker an. Jeder von euch wird höchstwahrscheinlich ein Fahrrad haben. Wie auch beim Joggen betätigt ihr euch beim Radfahren sportlich und trainiert eure Ausdauer. Außerdem könnt ihr auf dem Fahrrad nicht nur schneller vorwärtskommen, sondern auch weitere Strecken zurücklegen.

Eine etwas unkonventionellere Überlegung für die Tage nach Eis und Schnee sind Inlineskates. Vielleicht hat der ein oder andere noch welche im Schrank. Das Mittelding zwischen Radfahren und Laufen strengt euren gesamten Körper an und ist eine angenehme Alternative für die wärmer werdenden Tage in den kommenden Wochen und Monaten. Zu dieser rollenden Variante gehören übrigens auch das Skate- und Longboard.

Die letzte Option ist zwar aktuell ein Opfer der Corona-Maßnahmen geworden, doch vielleicht eine Überlegung für die nahe Zukunft. Die Rede ist vom Schwimmen. Bewegung im Wasser ist ein hervorragendes Work-out für den gesamten Körper. Vor allem euer Oberkörper wird dabei gut in Anspruch genommen. Sobald man das Schwimmbad wieder betreten darf, ist schwimmen also eine sehr gute und vor allem gelenkschonende Alternative zu anderen Ausdauersportarten.


Vorsicht vor unnötigen Verletzungen

Zwar kann man sich auch beim Joggen verletzen, doch ist die Wahrscheinlichkeit dort geringer als bei den hier genannten Alternativen. Besonders bei Aktivitäten mit Rädern solltet ihr ausreichend Protektoren tragen. Denn eine größere Verletzung wäre äußerst kontraproduktiv. Führt diese Alternativsportarten deshalb stets mit genügend Vorsicht aus. Wie immer solltet ihr dabei auf Überanstrengung achten. Vor allem bei Aktivitäten, die man nicht so häufig macht, kann es aufgrund fehlender Routine vermehrt zu Zerrungen und Ähnlichem kommen.


Wenn euch das tägliche Laufen durch den Park, um den Block oder durch die Siedlung langsam zu öde wird, könnt ihr diese Alternativen ausprobieren, um das Work-out an der frischen Luft abwechslungsreicher zu gestalten. Vielleicht ist bei unseren Vorschlägen etwas für euch dabei.


Quelle: Gokixx

Foto: Imago Images/Christian Heilwagen