Navigation und Service

Eine Fußball-WM voller Überraschungen

Argentiniens Weltstar Lionel Messi während des ersten WM-Gruppenspiels gegen Saudi Arabien. Lusail (Katar), November 2022 © Imago Images: AFLOSPORT

Underdogs setzen sich gegen Titelanwärter durch, Hernandez verletzt sich schwer

Die Weltmeisterschaft in Katar hat vor einer Woche begonnen und hat bereits einige verwunderliche Ergebnisse hervorgebracht: Deutschland und Argentinien unterliegen im Auftaktspiel. Ein Bayern-Star verletzt sich schwer.

Saudi-Arabien schafft das Wunder

Die argentinische Nationalmannschaft wurde von den meisten Experten als Favorit für die Weltmeisterschaft gehandelt. Das Team rund um Weltstar Lionel Messi war seit 36 Spielen ungeschlagen und stand somit unter hohem Erwartungsdruck. Zum Vergleich: Die einzige Nation mit mehr Spielen ohne Niederlage war Italien mit
37 Spielen. Somit fehlte den Argentiniern ein weiteres Spiel ohne Niederlage, um den Rekord der Italiener einzustellen. Ein besseres Spiel konnten sich die Argentinier dafür nicht wünschen – ein WM-Auftaktspiel gegen einen vermeintlich schwachen Gegner. 

Saudi-Arabien hatte bis dato kein Auftaktspiel bei einer Weltmeisterschaft gewonnen und kaum jemand glaubte, dass es mit einem Sieg gegen einen WM-Favoriten klappen würde. Die Argentinier starteten besser ins Spiel und Messi traf bereits nach zehn Minuten per Elfmeter. Messis Team erzielte in der ersten Halbzeit noch drei Tore, die allerdings alle aufgrund von Abseits annulliert wurden. Somit gingen die Südamerikaner verdient mit einer 1:0 Führung in die Halbzeit. Die Halbzeitansprache bewirkte bei den Saudis offenbar Wunder, denn nur acht Minuten nach Wiederanpfiff führte der Underdog plötzlich mit 2:1. Die Argentinier standen unter Schock, fanden nicht mehr zurück ins Spiel und verloren zum ersten Mal seit Juli 2019 ein Spiel. Saudi-Arabien gewinnt das erste Auftaktspiel seiner Geschichte. 


Bayern-Star zieht sich Kreuzbandriss zu

Beim 4:1-Sieg der Franzosen gegen Australien erlebte Lucas Hernandez eine ganz böse Überraschung: Der Nationalspieler im Dienste Münchener Bayern zog sich einen Kreuzbandriss zu. In der zwölften Minute ging der Franzose ohne der Einwirkung eines Gegenspielers zu Boden und musste daraufhin ausgewechselt werden. Der Bayern-Star wird voraussichtlich für sechs bis neun Monate aussetzen und fehlt den Bayern somit bis zum Saisonende. Ein sehr bitteres und viel zu frühes Ende der WM und Saison für den Verteidiger.


Deutschland unterliegt Japan

Ähnlich wie den Argentiniern erging es auch den Deutschen: Die deutsche Nationalelf startete gegen Japan als Favorit ins Turnier. In der 33. Minute verwandelte Ilkay Gündogan einen Elfmeter und brachte seine Mannschaft in Führung. Bis zur 75. Minute dominierten die Deutschen das Spiel, dann glichen die Japaner plötzlich aus. Acht Minuten später erzielte der Underdog den Siegtreffer zum 2:1. Somit verliert Deutschland wie schon bei der WM 2018 sein Auftaktspiel. Durch das Unentschieden im zweiten Gruppenspiel gegen Spanien konnte Flicks Team noch eine Chance aufs Weiterkommen wahren. 


Die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar hält einige Überraschungen parat. Wir sind sehr gespannt, wie es in den kommenden Tagen weitergeht und welche Nationen das Achtelfinale erreichen. Für Deutschland heißt es im letzten Gruppenspiel gegen Costa Rica: Daumen drücken!


Quelle: Gokixx

Foto: Imago Images/AFLOSPORT