Navigation und Service

Debüts, Debüts, Debüts

Bayerns Neuzugang Mathys Tel klatscht mit dem Torschützen zum 1:6 Jamal Musiala ab. Frankfurt, August 2022 © Imago Images:  Kessler Sportfotografie

Diese jungen Kicker feierten zum Saisonauftakt ihre Bundesliga-Premiere

Die Bundesligasaison 2022/23 hat endlich begonnen und bereits am ersten Spieltag gab es zahlreiche Debütanten aus allen Altersklassen. Insgesamt waren es 40 Spieler, die erstmals im Oberhaus auflaufen durften. Wir haben ein paar interessante Beispiele für euch herausgesucht.

Mathys Tel (Bayern München)

Im Transfersommer der Bayern ist er schon fast untergegangen: Toptalent Mathys Tel kam erst vor wenigen Wochen von Stade Rennes und durfte beim Eröffnungsspiel am Freitag gleich mal zeigen, was er kann: 25 Minuten gönnte Trainer Julian Nagelsmann dem 17-Jährigen, der zwar nicht mehr zu einem Tor kam, aber dennoch einen starken Eindruck hinterließ. Bayern gewann am Ende gegen Frankfurt mit 6:1. 


Muhammed Damar (TSG Hoffenheim) 

Für die TSG Hoffenheim startete die neue Saison eher schwach: Bei der 1:3 Auftaktniederlage mussten die Hoffenheimer fast eine Stunde in Unterzahl agieren. Zumindest für den 18-jährigen Muhammed Damar bleibt dieser Tag in Erinnerung. Das Offensivtalent durfte für die letzten zehn Minuten erstmals Bundesligaluft schnuppern und sein Debüt feiern. Für einen Sieg reichte es jedoch nicht.


Adam Hlozek (Bayer Leverkusen)

Für Adam Hlozek hatte Bayer im Sommer tief in die Tasche gegriffen: Der 20-Jährige kam für 16 Millionen Euro von Sparta Prag und soll den Flügel der Leverkusener beackern. Doch statt der erwarteten Startelf, musste sich Adam zunächst mit 30 Minuten von der Bank begnügen. Der junge Tscheche konnte die 0:1 Niederlage in Dortmund nicht mehr verhindern und hofft nun auf einen Stammplatz auf der linken Außenbahn. 


Jakub Kaminski (VfL Wolfsburg)

Den VfL Wolfsburg erwartete am Samstag ein starker Aufsteiger aus Bremen, der die Wölfe zu einem 1:1 zwingen konnte. Jakub Kaminski, der im Sommer von Lech Posen gekommen war, spielte dabei eine eher kleine Rolle: Für knappe 25 Minuten durfte der Flügelflitzer das Trikot des VfL überstreifen und auf Torejagd gehen. Zwar wurde daraus am Ende nichts, aber die Zukunft hält einiges bereit für den quirligen 20-Jährigen.


Faride Alidou (Eintracht Frankfurt)

Er kam vom Hamburger SV und soll in Zukunft die Frankfurter Eintracht verstärken: Faride Alidou stand am Freitag erstmals auf Bundesligarasen und das direkt gegen den FC Bayern. Die 1:6 Heimklatsche beim Saisonauftakt dürfte allerdings einen faden Beigeschmack haben, der 21-Jährige wurde allerdings erst während des hohen Rückstandes eingewechselt. Zwar wirbelte er viel über die Außenbahn, doch gegen Upamecano & Co. konnte er wenig ausrichten.


Quelle: Gokixx

Foto: Imago Images/Kessler Sportfotografie