Praxishilfen

Persönliche Schutzausrüstung beim Umgang mit Gefahrstoffen

1 Grundregeln
2 Schutzhandschuhe
3 Atemschutz
4 Vollschutz
5 Weitere Informationen

1 Grundregeln

Es gibt einige grundsätzliche Regeln, die man beachten muss, wenn man mit Gefahrstoffen zu tun hat:

  • Gebrauchsanleitung, Sicherheitshinweise und Betriebsanweisung beachten.
  • Die zur Verfügung gestellte Persönliche Schutzausrüstung (PSA) tragen.
Schutzhandschuhe Vollschutz Gesichtsschutz Atemschutz

Dazu gehören

  • Schutzhandschuhe
  • ggf. Schutzkleidung
  • ggf. Augen- und Gesichtsschutz
  • ggf. Atemschutz

Das Zeitarbeitsunternehmen und/oder das Kundenunternehmen muss die für die jeweilige Tätigkeit geeignete PSA kostenlos zur Verfügung stellen und deren Wirksamkeit sicherstellen.


2 Schutzhandschuhe

Wo Schutzhandschuhe vorgeschrieben sind, sollten sie ausnahmslos getragen werden. Bitte darauf achten: Nur Schutzhandschuhe tragen, die für die jeweilige Tätigkeit geeignet sind.

Schutzhandschuhe

Wer beispielsweise mit gesundheitsgefährdenden Flüssigkeiten, Säuren oder Laugen arbeitet, muss spezielle Schutzhandschuhe anziehen, die wirksam verhindern, dass die Haut mit schädigenden Flüssigkeiten in Berührung kommt. Allerdings gibt es – je nach Einsatzzweck – verschiedene Arten von Schutzhandschuhen.

Die üblichen Leder-Arbeitshandschuhe sind beispielsweise für Arbeiten mit gefährlichen Flüssigkeiten nicht brauchbar, weil sich das Leder mit dem Arbeitsstoff voll saugt und diesen an die Haut weitergibt. Für derartige Arbeiten müssen also Handschuhe aus Gummi oder Kunststoff gewählt werden, die für die Flüssigkeit undurchlässig sind.

Wichtig ist: Jede Schutzausrüstung gegen Gefahrstoffe hat vom ersten Kontakt an immer eine zeitlich begrenzte Wirkung. Die Auswahl und Nutzungsdauer von Schutzhandschuhen ist abhängig vom Handschuhmaterial, der Konzentration des Gefahrstoffes und dem Arbeitsverfahren.

Aus der chemischen Beständigkeit und der Durchdringzeit des Materials der Schutzhandschuhe ergibt sich deren maximale Verwendungsdauer. Beim jeweiligen Herstellerunternehmen erhält man Beständigkeitslisten, in denen angegeben wird, welches Handschuhmaterial für welchen chemischen Stoff geeignet ist und welches bedingt beziehungsweise nicht geeignet ist.

Falls keine Hersteller-Informationen über die Beständigkeit und Durchlässigkeit bestimmter Handschuhe vorliegen, ist am besten den oder die Vorgesetzte oder die Sicherheitsfachkraft im Kundenbetrieb zu fragen.

Im Umgang mit Schutzhandschuhen sollte man folgende Punkte beachten:

  • Handschuhe umschlagen
    Es muss sichergestellt sein, dass keine Flüssigkeit in die Ärmel laufen kann. Bei ausreichend langen Handschuhen kann man dazu den Stulpenrand umschlagen.
  • Handschuhe reinigen
    Nach jedem Gebrauch sollten äußere Verschmutzungen durch z. B. ätzende Stoffe mit einem trockenen Lappen abgeputzt werden. Dadurch wird die Verunreinigung des Aufbewahrungsortes vermieden und die Haltbarkeit der Handschuhe erhöht. Unterziehhandschuhe aus Baumwolle müssen häufig gewaschen werden.
  • Handschuhe aufbewahren
    Schutzhandschuhe sollten nach Gebrauch luftig aufbewahrt werden, damit der gebildete Schweiß verdunsten kann. Am besten den Handschuh über Stöcke oder etwas Ähnliches stülpen, so dass die Luft ungehindert in den Innenteil gelangen kann.
  • Beschädigte Handschuhe entsorgen
    Beim kleinsten Riss oder Loch ist der Handschuh wegzuwerfen. Eingedrungene Chemikalien verhalten sich besonders aggressiv, wenn sie mit der feuchten, schwitzenden Haut im Inneren der Handschuhe in Berührung kommen. Die Schutzwirkung wird nicht nur aufgehoben, sondern die schädigende Wirkung auch noch verstärkt.

3 Atemschutz

Atemschutz ist beispielsweise zu tragen, wenn man bei der Arbeit Gasen, Dämpfen oder Aerosolen ausgesetzt ist und andere technische oder organisatorische Schutzmaßnahmen nicht möglich sind.

Weitere Infos zu Atemschutz


4 Vollschutz

Vollschutz (Schutzkleidung, Schutzhandschuhe, Fußschutz, Atemschutz und Augenschutz oder evtl. Gesichtsschutz muss z. B. beim Reinigen mit Hochdruckgeräten oder bestimmten Reinigungsarbeiten getragen werden.

Weitere Infos zu PSA bei Arbeiten mit Hochdruckgeräten
Weitere Infos zu PSA bei der Reinigung


5 Weitere Informationen

Persönliche Schutzausrüstung - Anforderungen, Prüfungen, Einsatzbereiche
Persönliche Schutzausrüstung – Rechte und Pflichten
Aufnahme von Gefahrstoffen in den menschlichen Körper
Gefahrstoffe
Gefahrensymbole
Kennzeichnung von Gefahrstoffen
R- und S-Sätze/H- und P-Sätze: Gefahrenhinweise und Sicherheitsmaßnahmen
Sofortmaßnahmen bei Unfällen mit Gefahrstoffen
Betriebsanweisung























Impressum Datenschutz Kontakt