Navigation und Service

VBG - Ihre gesetzliche Unfallversicherung (Link zur Startseite)

Bereichsmenu Presse

15.12.2021

VBG und BGHM verwirklichen IT-Kooperation

Die „NOVA“ geht zum 1. Januar 2022 an den Start

Eine Unterschrift mit Tragweite: Die Geschäftsführungen der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) und der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) haben am Dienstag die Vereinbarung zu einer umfassenden IT-Zusammenarbeit unterzeichnet. Zum 1. Januar 2022 entsteht die eigens dafür gegründete Innen-Gesellschaft „NOVA“. Über diese werden künftig die IT-Leistungen für beide Berufsgenossenschaften erbracht. Für die bestehenden Kunden von VBG und BGHM ändert sich dadurch nichts. Erste Gespräche zu der Kooperation fanden Ende 2020 statt. „Der Zeitplan war ambitioniert. Umso stolzer sind wir, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Projekt NOVA innerhalb eines Jahres erfolgreich umsetzen konnten“, sagt Angelika Hölscher, Vorsitzende der Geschäftsführung der VBG. „Das war eine enorme Leistung, für die wir uns herzlich bedanken wollen.“ Auch Christian Heck, Hauptgeschäftsführer der BGHM, betont: „Dass sich zwei so große Berufsgenossenschaften in einer derartigen Kooperation zusammenschließen, hat eine hohe strategische Bedeutung.“

Gemeinsam IT zukunftsfähig gestalten

Die Berufsgenossenschaften haben als gesetzlichen Auftrag, Arbeitsunfälle, Berufskrankheiten und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren zu reduzieren. Diese Aufgaben des Arbeits- und Gesundheitsschutzes können nun gemeinsam aus IT-Sicht unterstützt werden. In der NOVA sollen die Beschäftigten beider Kooperationspartner unter gemeinsamer Führungsverantwortung einer Geschäftsleitung aus Dr. Michael Heyder, bisheriger Leiter der Hauptabteilung IT der BGHM, sowie Matthias Simon, bisheriger Leiter des Ressorts IT der VBG, noch effizienter zusammenarbeiten. Die Beschäftigten der IT-Bereiche beider Häuser waren von Anfang an in die Gespräche eingebunden und konnten so die Zusammenarbeit aktiv mitgestalten. Die bisherigen Kooperationen mit anderen Trägern der gesetzlichen Unfallversicherung, insbesondere im Bereich der IT, werden davon unberührt fortgeführt.

„Für unsere Mitgliedsunternehmen und Versicherten bedeutet die Kooperation, dass sie gleich doppelt profitieren“, erläutert Prof. Bernd Petri, Mitglied der Geschäftsführung der VBG. „Einerseits erhalten sie in noch größerem Maße Zugang zu einer modernen digitalen Kommunikationsinfrastruktur, zum anderen sinken durch die Synergieeffekte auch die Verwaltungskosten.“ Im nächsten Schritt soll ein gemeinsames Kernsystem auf moderner technischer Basis entwickelt werden.

„Zusätzlich wollen wir mit der NOVA das umfassendste Angebot zum Thema Enterprise-Resource-Planning (ERP) im öffentlichen Sektor machen“, so der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der BGHM Niels Schurreit. ERP bezeichnet die unternehmerische Steuerung und Verwaltung von Personal und Ressourcen wie Kapital, Betriebsmitteln sowie Informations- und Kommunikationstechnik. Dabei sollen die Leistungen perspektivisch auch weiteren Unfallversicherungsträgern zugänglich gemacht werden.

Vertragsunterzeichnung NOVA

Die Vereinbarung zu einer umfassenden IT-Kooperation der beiden Berufsgenossenschaften VBG und BGHM unterzeichneten Angelika Hölscher (VBG) und Christian Heck (BGHM) (2.v.r.) zusammen mit Prof. Bernd Petri (VBG) (2.v.l.) und Niels Schurreit (BGHM). (Foto: VBG/Jörg Müller).

Zur Information:

Im Rahmen ihrer gesetzlichen Aufgaben – Prävention, Rehabilitation und Entschädigung – ist die BGHM zentralen Werten verpflichtet: der Sicherheit und Gesundheit ihrer Versicherten sowie der Existenzsicherung ihrer Mitgliedsunternehmen durch Haftungs-ablösung bei Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten. In diesem Sinne übernimmt die BGHM als ein Träger der gesetzlichen Unfallversicherung bundesweit den Schutz von rund 5,1 Mio. Versicherten in den mehr als 237.500 Betrieben der Branchen Holz und Metall.

Pressekontakt:

Nicole Schneider-Brennecke
Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecherin
BGHM
Isaac-Fulda-Allee 18
55124 Mainz
Tel: +49 6131 802 13510
E-Mail: Nicole.Brennecke@bghm.de

Die VBG ist eine gesetzliche Unfallversicherung mit bundesweit knapp 1,5 Millionen Mitgliedsunternehmen aus mehr als 100 Branchen – vom Architekturbüro bis zum Zeitarbeitsunternehmen. Der Auftrag der VBG teilt sich in zwei Kernaufgaben: Die erste ist die Prävention von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten. Die zweite Aufgabe ist das schnelle und kompetente Handeln im Schadensfall, um die Genesung der Versicherten optimal zu unterstützen. Über 360.000 Unfälle und Berufskrankheiten registrierte die VBG 2020. Sie betreut die Versicherten mit dem Ziel, dass die Teilhabe am Arbeitsleben und der sozialen Teilhabe wieder möglich ist. 2.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich an elf Standorten in Deutschland um die Anliegen ihrer Kundinnen und Kunden. Hinzu kommen sieben Akademien, in denen die VBG-Seminare für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz stattfinden. Weitere Informationen: www.vbg.de

Pressekontakt:

Daniela Dalhoff
PR-Referentin
VBG – Ihre gesetzliche Unfallversicherung
Massaquoipassage 1
22305 Hamburg
Tel.: 040 5146-2525
E-Mail: pressestelle@vbg.de

Ihre Ansprechpartnerin

Daniela Dalhoff

Öffentlichkeitsarbeit

040 5146-2525

E-Mail schreiben

Diese Seite

RSS