Navigation und Service

VBG - Ihre gesetzliche Unfallversicherung (Link zur Startseite)

Bereichsmenu Aktuelles und Seminare

Weiter impfen – impfen schützt!

Geimpfter Mann deutet nach seiner Impfung auf ein Pflaster an seinem Oberarm.

Corona-Schutzimpfungen

„Der Impfstoff ist der Weg aus der Pandemie.“

Prof. Dr. Lothar Wieler, Robert Koch-Institut


Die Corona-Pandemie hat auch auf Betriebe erhebliche Auswirkungen. Homeoffice und Kurzarbeit sind mit einem erheblichen finanziellen und organisatorischen Aufwand verbunden. Um möglichst schnell wieder zu einer Arbeitswelt ohne weitgehende Corona-Einschränkungen zurückzukehren, sind flächendeckende Corona-Schutzimpfungen wichtig und die effektivste Schutzmaßnahme. Dabei geht es sowohl um den Schutz der einzelnen Geimpften als auch um den Schutz anderer Personen und der Kolleginnen und Kollegen.

Impfungen gehören zu den wirksamsten Präventionsmaßnahmen gegen Infektionskrankheiten überhaupt. Es besteht die Möglichkeit, eine Corona-Schutzimpfung bei Impfzentren, mobilen Impfstellen, niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten und Betriebsärztinnen und Betriebsärzten zu erhalten. Auch haben Impfungen nach Einschätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) gerade als Booster-Impfungen nach erfolgter Grundimmunisierung eine besondere Bedeutung beim Schutz gegen Virusvarianten.

Eine Möglichkeit, Corona-Schutzimpfungen im Betrieb zu fördern, ist die Einbeziehung von Betriebsärztinnen und Betriebsärzte bei Aufklärung und Motivation zur Impfung. Das haben auch die erfolgreichen Impfaktionen in Betrieben gezeigt. Sie können in Ihrem Unternehmen auch Ansprechpartner zum Thema benennen, die den Kolleginnen und Kollegen bei Fragen zur Impfung selbst oder der Logistik rund um die Impfung zur Verfügung stehen und aktiv die Vorteile der Impfung transportieren.

                                                                                                                                
Was können Sie als Unternehmer tun, um die Zahl der Corona-Schutzimpfungen in Ihrem Unternehmen zu erhöhen?

  1. Sie können Impfungen während der Arbeitszeit organisieren und anbieten.
  2. Sie können Beschäftigte für Impfungen beim Hausarzt/bei der Hausärztin freistellen.
  3. Sie können sachlich über die Impfungen informieren. 
  4. Sie können einzelne Arbeitsunfähigkeitstage wegen möglicher Nebenwirkungen nach Impfungen ohne Krankschreibung akzeptieren.
  5. Sie können eine persönliche Impfberatung durch Ihren Betriebsarzt/Ihre Betriebsärztin anbieten.

Informationen zum Stellenwert und Nutzen von Corona-Schutzimpfungen finden Sie auf den folgenden Webseiten: 

Nutzen und Risiken richtig abwägen | Zusammen gegen Corona (BMG)

Corona-Impfung: Irrtümer und Falschinformationen (Bundesregierung)

Corona-Schutzimpfung (BZgA)

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Corona-Impfung (Bundesregierung)

Fragen und Antworten zur COVID-19-Impfung (BMG)

Basiswissen zum Impfen | Zusammen gegen Corona (BMG) 

Impfen (RKI)

#ImpfenSchützt (DGUV)

Diese Seite

RSS