Navigation und Service

VBG - Ihre gesetzliche Unfallversicherung (Link zur Startseite)

Bereichsmenu Verkehrs- und Transportsicherheit

DVR/UK/BG-Schwerpunktaktion "Trügerisch schön - Verkehrswege im ländlichen Raum"

DVR-Schwerpunktaktion 2022 - Landstraße - Fahr sicher!


Die diesjährige Schwerpunktaktion des DVR/UK/BG-Schwerpunktaktion sensibilisiert für die Gefahren auf Landstraßen. Hier finden Sie weitere Infos über die Schwerpunktaktion - kurz zusammengefasst.

_______________________________________________________________________________________

Verkehrszeichen besonders mit Bezug zum Fahrrad

Durch die Änderung der Straßenverkehrsordnung vom 28.04.2020 wurden einige neue Verkehrszeichen eingeführt. Die meisten davon haben einen Bezug zum Fahrrad. Vielerorts findet man sie aber bisher nur sehr selten, wenn überhaupt. Hier erhalten Sie noch einmal einen kurzen Überblick, welche neuen Zeichen einem Verkehrsteilnehmenden begegnen können:

Verbot des Überholens von einspurigen Fahrzeugen für mehrspurige Kraftfahrzeuge

Verbot des Überholens von einspurigen Fahrzeugen für mehrspurige Kraftfahrzeuge:
Durch dieses Zeichen wird angeordnet, dass mehrspurige Kraftfahrzeuge, wie zum Beispiel Personenkraftwagen, andere ein- oder mehrspurige Fahrzeuge nicht überholen dürfen. Einspurige Fahrzeuge sind unter anderem Fahrräder aber auch kraftbetriebene zweirädrige Fahrzeuge wie Mofas oder Motorräder. Einspurige Fahrzeuge untereinander dürfen sich weiterhin überholen.

Zur Erinnerung: Seit der Änderung der Straßenverkehrsordnung vom 28.04.2020 gilt auch dort, wo das Überholen von Fahrrädern erlaubt ist, ein konkreter Mindestabstand. So müssen innerorts 1,5 m und außerorts 2,0 m Abstand zum überholten Fahrrad eingehalten werden.

Grünpfeil nur für FahrräderGrünpfeil nur für Fahrräder:
Die Regelungen für das Abbiegen an einer roten Ampel mit Grünpfeil gelten auch für Radfahrende, sogar dann, wenn sie auf einem am rechten Fahrbahnrand befindlichen Radfahrstreifen oder baulich angelegten Radweg unterwegs sind. Mit dem dargestellten Zeichen kann die Grünpfeilregelung an einer Ampel auch nur auf den Radverkehr beschränkt werden. Für andere Fahrzeuge gilt die Regelung dann nicht.
FahrradzoneFahrradzone:
Solche Zonen dürfen wie Fahrradstraßen nur von Fahrrädern sowie Elektrokleinstfahrzeugen im Sinne der Elektrokleinstfahrzeugeverordnung befahren werden. Andere Fahrzeuge dürfen hier nur dann fahren, wenn dies explizit durch ein Zusatzzeichen erlaubt ist. In solchen Zonen gilt für den gesamten Fahrverkehr eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. Sind andere Fahrzeuge zugelassen, dürfen diese den Radverkehr weder gefährden noch behindern.
RadschnellwegRadschnellweg:
Radschnellwege sind Wege für den Radverkehr, die bestimmte bauliche Standards erfüllen. So sollen sie beispielsweise eine ausreichende Breite aufweisen und von anderen Verkehrsarten baulich getrennt sein. Sie stellen möglichst direkte Verbindungen zwischen eher entfernten Punkten (zum Beispiel zwei Stadtzentren in Ballungsräumen) her, die mit dem Fahrrad gut nutzbar sind. Unter anderem ist es ein Ziel, eine effektive Möglichkeit der Nutzung des Fahrrades für Berufspendler zu schaffen. Mit dem Zeichen wird Beginn und Ende dieser Verbindungen kennzeichnet. An Knotenpunkten kann es auch den Verlauf des Radschnellwegs kennzeichnen.
HaifischzähneHaifischzähne:
Diese Kennzeichnung kann an Kreuzungen oder Einmündungen von Nebenstraßen, an denen die Vorfahrtregelung „Rechts vor Links“ gilt, angebracht werden. Ziel ist, die bestehende Wartepflicht gegenüber dem bevorrechtigten Verkehr hervorzuheben. In Kombination mit anderen Verkehrszeichen (zum Beispiel dem Zeichen „Vorfahrt gewähren“) kann sie auch eine bestehende Vorfahrt des Radverkehrs an Kotenpunkten von Radschnellwegen mit anderen Verkehrsflächen verdeutlichen. Die Spitzen der Zähne zeigen dabei immer in Richtung des wartepflichtigen Verkehrs.

Neue Sinnbilder:
Für einige Fahrzeugtypen beziehungsweise Mobilitätsarten wurden neue Sinnbilder eingeführt. Sie können auf Zusatzzeichen den Geltungsbereich von Verkehrszeichen näher erläutern. Damit sollen beispielsweise bestimmte Flächen oder Fahrstreifen für die dargestellte Fahrzeugart reserviert werden (zum Beispiel Ladezonen für Lastenfahrräder oder Parkzonen für Carsharing Fahrzeuge).

Elektrokleinstfahrzeug

Elektrokleinstfahrzeug

Mehrfach besetzte PKW (mindestens drei Personen)

Mehrfach besetzte PKW
(mindestens drei Personen)

Carsharing

Carsharing

Wohnmobil

Wohnmobil

Lastenrad

Lastenfahrrad

___________________________________________________________________________________________________

Neue Online-Präsentation zur betrieblichen Verkehrssicherheitsarbeit


Die Online-Präsentation bietet für Verantwortliche einen Einstieg in die allgemeine Verkehrssicherheitsarbeit, dient als Ergänzung zum Kompendium Verkehrssicherheit und ist eine zu erbringende Voraussetzung für das Seminar „Sicher und gesund unterwegs: Verkehrssicherheit als integraler Bestandteil der Arbeitsschutzorganisation“ (SGVOA).

Die selbstgesteuerte, vertonte Präsentation vermittelt in einfachen Worten und Schritten Fachwissen und gibt Hinweise, wie die Verkehrssicherheit in die allgemeine Gefährdungsbeurteilung aufgenommen werden kann.
Sie steht als barrierefreier Stream mit Lernerfolgskontrolle (LEK) und als PDF Download zur Verfügung.

Diese Seite

RSS