Rigging-Kampagne
LOCK IT!

 Rigger stürzt in den Tod

Am Donnerstagabend bei Aufbauarbeiten für eine Livesendung ist ein Bühnenarbeiter in einer Halle tödlich verunglückt. Der Mann war bei der Montage eines Scheinwerfers neun Meter in die Tiefe gestürzt.

Dabei hatte er sich lebensgefährliche Kopfverletzungen zugezogen, an denen er kurz darauf im Krankenhaus verstarb. Beim Verunglückten handelte es sich um einen Fachmann mit 15-jähriger Erfahrung als Rigger. Kurz vor Beginn der Liveübertragung musste noch kurzfristig eine Korrektur vorgenommen werden. Er arbeitete deshalb – trotz erfolgter Sicherheitsunterweisung – ungesichert in großer Höhe.

Die Staatsanwaltschaft und das Amt für Arbeitsschutz haben sich eingeschaltet.

Rigging mit PSA - Cleverer ist das


Mehr Infos

Rigging mit PSA - Cleverer ist das

  1. PSA richtig benutzen
  2. Sichere Anschlagpunkte wählen
  3. Bei jeder Arbeit Rettung einplanen

 

 



VBG-Service-Hotline

  • 0180 5 8247728 (VBGPRÄV)
    Service-Hotline der VBG-Prävention
    0,14 €/Min. aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min.