Navigation und Service

Liverpool vs. Bayern

Das Team des FC Bayern München vor dem Anpfiff des Champions League Achtelfinal-Spiels im Anfield Stadium. Liverpool, Februar 2019

Wer hat die talentierteren Nachwuchsspieler?

Bevor es am 13. März zum mit Spannung erwarteten Rückspiel zwischen dem FC Liverpool und dem FC Bayern München kommt, haben wir eine besondere Sicht auf die Achtelfinale-Partie der Champions League für euch: Wer wird künftig für das englische Spitzenteam oder den deutschen Rekordmeister auflaufen? Wir stellen die jeweils vier größten Talente beider Vereine vor.

FC Liverpool:


Trent Alexander-Arnold

Im Alter von 18 Jahren schnupperte TAA, wie er häufig abgekürzt wird, erstmals im Trikot der Reds Profiluft. Der Durchbruch gelang ihm aber in der vergangenen Saison, als er zum Stammspieler auf der rechten Abwehrseite avancierte, zum englischen Nationalspieler reifte und mit dem FC Liverpool das Champions-League-Finale gegen Real Madrid erreichte. In der laufenden Saison ist an Alexander-Arnold kein Vorbeikommen mehr: 23 Einsätze, 21 Mal in der Startelf und ein Tor erzielt sowie drei weitere Assists. Mit dem 20-Jährigen wird auch in im Rückspiel beim FC Bayern zu rechnen sein.


Marko Grujic

Für den FC Liverpool läuft Marko Grujic momentan nicht auf. Dennoch ist die Leihgabe der Engländer jedem Bundesliga-Fan ein Begriff. Der serbische Nationalspieler ist an den Hauptstadtklub Hertha BSC bis zum kommenden Sommer ausgeliehen und zeigt im Trikot der Herthaner, dass er schon jetzt eine wertvolle Verstärkung für viele Mannschaften darstellen kann und langfristig den Anspruch hat, auch an der Anfield Road für Furore zu sorgen. In der laufenden Spielzeit ist er zum festen Stammspieler im defensiven Mittelfeld der Berliner gereift und hat, obwohl ihn schon mehrere kleine Verletzungen außer Gefecht gesetzt haben, in 12 Spielen drei Torbeteiligungen und gilt als eine Art Denker und Lenker im Team von Pal Dardai.


Joe Gomez

Bis Anfang Dezember war Joe Gomez unangefochtener Stammspieler an der Seite von Virgil van Dijk in der Innenverteidigung der Reds. Dann verletzte sich der 21-Jährige in der Premier-League-Partie gegen den FC Burnley schwer, zog sich einen Beinbruch zu und fällt seitdem aus. Bitter, denn die Liverpooler könnten den physisch robusten Defensivspieler gegen Bayern gebrauchen, fällt van Dijk doch gelbgesperrt aus. Doch spätestens in der kommenden Saison ist mit Gomez wieder zu rechnen und dann haben die Reds mit ihm einen weiteren hochtalentierten und jungen Verteidiger, der Teil einer erfolgreichen Ära werden könnte.


Ben Woodburn

Das wohl größte Talent in der Liverpooler Offensive ist der 19-jährige Ben Woodburn. Der variabel auf den Flügeln und im Sturmzentrum einsetzbare Spieler hat momentan noch nicht die Perspektive sich gegen das Star-Trio Mané, Firmino und Salah durchzusetzen und ließ sich in die zweite englische Liga zu Sheffield United ausleihen. Im Januar beendete Liverpool die Leihe mit der Absicht, Woodburn durch Spielpraxis bei der zweiten Mannschaft an das Profiniveau zu gewöhnen. Denn der walisische Nationalspieler hat das Potenzial zu einer echten Identifikationsfigur der Reds zu werden, hat er doch sämtliche Jugendmannschaften des Clubs durchlaufen.

 

FC Bayern München:


Alphonso Davies

Das kanadische Wunderkind gilt als Nachwuchshoffnung auf der Außenbahn des deutschen Rekordmeisters. Davies ist gerade einmal 18 Jahre alt und hat dennoch schon die Erfahrung von zwei Profisaisons in der nordamerikanischen MLS. Die Münchner werden den kanadischen Nationalspieler behutsam aufbauen, immer wieder mit Einsatzzeiten in der ersten Mannschaft versorgen und neben Kingsley Coman und Serge Gnabry als einen der Nachfolger der erfolgreichen Flügelzange „Robbery“ aufbauen.


Christian Früchtl

Beim FCB lechzt man nach Identifikationsfiguren wie es Bastian Schweinsteiger und Philipp Lahm waren und Thomas Müller noch ist. Christian Früchtl hat das Zeug dazu. Im bayrischen Bischofsmais geboren, spielte der 19-Jährige schon in der Jugend für die SpVgg Deggendorf, einem regionalen Kooperationspartner der Münchener. 2014 wagte er dann den Schritt zum FCB und durchlief seitdem sämtliche Nachwuchsteams. Dabei hat er schon mit 16 Jahren für Furore gesorgt, als er unter Pep Guardiola mit der ersten Mannschaft ins Trainingslager reiste. Als deutscher Juniorennationalspieler könnte Früchtl perspektivisch zu einem Nachfolger Manuel Neuers aufgebaut werden.


Lars Lukas Mai

Mit 14 Jahren wechselte „Lasse“ Mai aus dem NLZ von Dynamo Dresden an die Säbener Straße nach München. Unter dem heutigen Trainer von Holstein Kiel, Tim Walter, machte der 1,90 Meter große Innenverteidiger bei den B-Junioren und später bei den Amateuren große Fortschritte. Er überzeugt mit Stellungsspiel, modernen Aufbauspiel und der Antizipation von gegnerischen Pässen und hat sich – auch wenn er nicht regelmäßig zum Einsatz kommt –zum fünften Innenverteidiger in der FCB-Hierarchie hochgearbeitet.


Oliver Batista Meier

Wenn man sich die Jugendmannschaften der Münchener anschaut, führt fast kein Weg am Linksaußen der Münchener U19 vorbei. Batista Meier gilt als eines der größten deutschen Talente, wurde von der englischen Zeitung „The Guardian“ zu einem der 100 talentiertesten Spieler seines Jahrgangs gekürt. Mit frisch gebackenen 18 Jahren, könnte er ebenso wie Davies langfristig die Nachfolge von Arjen Robben und Franck Ribery auf den Flügeln antreten. Das einzige Problem? Der deutsche U18-Nationalspieler schlägt sich in derzeit mit mehreren Verletzungen rum: Erst zog er sich im Oktober einen Bänderriss im Sprunggelenk zu, im Anschluss brach er sich den Knöchel und kann deshalb nicht trainieren und spielen.


Wenn der FC Bayern im Champions-League-Achtelfinale in München gegen den FC Liverpool antritt, werden wieder einige der hier genannten Talente im Blickpunkt stehen. Doch wer von ihnen könnte seine Mannschaft in Zukunft prägen? Vielleicht liefert uns das Rückspiel schon ein paar Hinweise.



Quelle: Gokixx