Navigation und Service

Bereichsmenu Portrait Kylian Mbappé

Monacos Wunderjunge Mbappé

Nachwuchsstar Kylian Mbappé im Spiel der französischen Nationalmannschaft gegen Spanien.

Ist er der neue Henry?

Zu Saisonbeginn war Kylian Mbappé noch für viele ein Nobody. Mittlerweile ist er ein heiß umworbenes Super-Talent: Mit seinen herausragenden Leistungen in der Ligue 1 und der Champions League machte der 18-jährige Franzose von AS Monaco auf sich aufmerksam und debütierte kürzlich als jüngster Spieler in der französischen Nationalmannschaft. Wir haben uns den rasanten Aufstieg des jungen Talents genauer angeschaut und stellen Euch seinen bisherigen Karriereweg vor.

Gewächs aus Monacos neuer Talentschmiede

Mbappés Karriere begann in der Jugendabteilung des AS Monaco. 2013 wechselte er vom AS Bondy an die Mittelmeerküste und legte einen kometenhaften Aufstieg hin. Dabei profitierte Kylian von dem neuen Modell, das Monaco-Trainer Leonardo Jardim eingeführt hatte, bei dem verstärkt auf junge Spieler gesetzt wird. Talente werden für wenig Geld eingekauft und erhalten nach kurzer Zeit die Chance, sich auf der großen Bühne zu beweisen. Nachdem ihr Marktwert gestiegen ist, werden sie nach ca. zwei Jahren teuer verkauft. Dank dieser Strategie kam Kylian Mbappé bereits mit 16 Jahren zu seinem Profi-Debüt.


Auf den Spuren von Thierry Henry

Es gibt einige Parallelen zwischen der Fußballlegende Thierry Henry und dem Youngster Mbappé. Henrys Karriere begann ebenfalls beim AS Monaco. Henry hielt dort 21 Jahre lang den Rekord des jüngsten Torschützen der Liga, bis im Februar 2016 der 17-jährige Kylian Mbappé mit seinem Treffer zum 3:1-Sieg gegen ES Troyes AC diesen Rekord einstellte. Sein Spielstil, seine Schnelligkeit und sein Geschick im Dribbling sind weitere Eigenschaften, die beide Spieler verbinden.

"Er ist schnell, er ist kräftig, er springt hoch. Aber als ich ihn dribbeln sah – er denkt nach, er benutzt sein Gehirn." (Thierry Henry über Kylian Mbappé)

Nicht nur Henry zeigt sich begeistert von dem Super-Talent. Er ist zurzeit in aller Munde und steht bei den europäischen Top-Clubs auf dem Wunschzettel.


Jüngster Debütant Frankreichs

Der Hype um Mbappé ist auch nicht an Didier Deschamps vorbeigegangen. Frankreichs Nationaltrainer berief ihn kurzerhand erstmals in den Kader der Equipe Tricolore.

"Ich denke, Kylian ist schon sehr erwachsen. Er ist in der Lage, bei allen Entscheidungen einen klaren Kopf zu bewahren." (Didier Deschamps)

Am 25. März 2017 feierte Kylian im WM-Qualifikationsspiel gegen Luxemburg sein Debüt in der französischen Nationalmannschaft. Mit 18 Jahren und 95 Tagen war Mbappé der jüngste Debütant in Frankreichs Nationalteam.

Neun Tore erzielte Mbappé in den letzten neun Ligaspielen. Auch in der Champions League traf er gegen Manchester City in beiden Partien und sorgte so für das Erreichen des Viertelfinales. Bisher verlief seine Karriere steil nach oben. Wenn Kylian so weiter macht, hat er eine große Zukunft vor sich!


Quelle: Gokixx