Navigation und Service

Bereichsmenu Porträt Fiete Arp

Die Nachwuchshoffnung des HSV

Stürmer Jann-Fiete Arp gehört zu den deutschen Hoffnungsträgern bei der U17-EM in Kroatien.

Bundesliga-Debütant und U17-Nationalspieler Fiete Arp im Porträt

Fiete Arp ist der erste Spieler in der Bundesligahistorie, der im Jahr 2000 geboren wurde. Sein Profidebüt für den Hamburger SV gab der 17-Jährige ausgerechnet gegen den Nordrivalen Werder Bremen. Zwar kam Fiete erst in der 89. Spielminute zum Einsatz, dennoch wurde er von den Fans begeistert empfangen.

Deutschlands bester Nachwuchsspieler 2015/16

Seine steile Karriere begann Fiete Arp als Vierjähriger in Schleswig-Holstein beim SV Wahlstedt. Zur Saison 2010/11 wechselte er in das Nachwuchsleistungszentrum des HSV. Erst vor kurzem ist er mit der Fritz-Walter-Medaille als bester Nachwuchsspieler der vergangenen Saison ausgezeichnet worden. In insgesamt 44 Einsätzen in den Spielzeiten 2015/16 und 2016/17 gelangen dem Mittelstürmer und Kapitän der Hamburger B-Junioren 36 Tore. Besonders auf sich aufmerksam machte Fiete im Mai 2017, als er bei der U17-EM sieben Tore in fünf Spielen schoss. Beim 5:0-Sieg gegen Bosnien-Herzegowina erzielte er innerhalb von acht Minuten einen Hattrick.


Korb für Chelsea und Real

Im vergangenen Sommer sollen neben Dortmund und Leipzig auch internationale Top-Klubs wie Chelsea und Real Madrid angeklopft haben. Arp aber verlängerte stattdessen in Hamburg bis 2019. 

"Man hat noch kaum etwas erreicht, hat so gut wie keine Erfahrung im Profi-Fußball. Das Risiko ist einfach viel zu groß. Es wäre auch einfach nur Quatsch gewesen, jetzt ins Ausland zu wechseln und alles andere zu vernachlässigen.", erklärt der junge Mittelstürmer.


Stark im Abschluss, versiert im Strafraum und vielseitig einsetzbar

Was aber macht den Youngster so stark? Christian Titz, sein ehemaliger Trainer in der U17 des HSV, lobt vor allem Fietes Qualitäten im Abschluss sowie seine Laufwege und sein Verhalten im Strafraum. Seine Schwächen sieht der Rechtsfuß selbst in seinem linken Fuß sowie in seinem Kopfballspiel. Arp kann zentral auf nahezu jeder Position eingesetzt werden, ist in der Jugend sogar nach eigenen Aussagen schon wegen seiner Statur als Innenverteidiger eingesetzt worden.


Sein Vorbild spielt bei Tottenham

Messi oder Ronaldo? Diese Frage beantwortet Arp mit: „Harry Kane!“ Der 17-Jährige ist großer Fan des Stürmers der Tottenham Hotspurs. Da er sich aus der eigenen Jugend hochgearbeitet hat, ist er ein Spieler, an dem sich Fiete gerne ein Beispiel nehmen möchte. Der Erfolg gibt ihm wohl Recht.

Aktuell spielt das Nachwuchstalent offiziell noch in der U19 der Hamburger, trainiert aber regelmäßig bei der ersten Mannschaft mit. Man darf gespannt sein, wie seine Zukunft beim HSV aussehen und auf wieviel Einsatzzeiten er am Ende für die Hanseaten kommen wird.


Quelle: Gokixx