Navigation und Service

Bereichsmenu Golden Boy-Award 2019

Golden Boy-Award 2019

Vorjahres-Preisträger Matthijs de Ligt im Spiel gegen Feyenoord Rotterdam. Rotterdem, Januar 2019

Diese Bundesliga-Youngster sind nominiert

Seit der Saison 2002/03 kürt die italienische Sportzeitung Tuttosport den „Golden Boy“ unter den besten U21-Spielern Europas. In der Liste der 100 nominierten Kicker dieses Jahres tauchten einige Namen aus der Bundesliga auf und sogar einer aus der Regionalliga Südwest. Nun wurde der Kreis der Kandidaten auf 40 Talente eingegrenzt. Noch immer sind sechs Bundesligatalente vertreten. Gesucht wird der Nachfolger von Matthijs de Ligt, der die Auszeichnung im vergangenen Jahr gewann.

Dejan Joveljic (20), Eintracht Frankfurt

Der zweimalige serbische Meister wechselte in der Sommerpausezu Eintracht Frankfurt. Dort soll der junge Mittelstürmer denzu Real Madrid gewechseltenLuka Jovic ersetzen. In seiner Heimat erzielte Joveljic in der vergangenen Saison acht Treffer in 17 Spielen und legte zwei weitere Tore auf. Zudem schoss er in vier Youth-League-Spielen drei Tore. Auf sein erstes Bundesliga-Tor wartet er bislang aber noch.


Alphonso Davies (18), FC Bayern München

Für 10 Millionen Euro ist der junge Kanadier im vergangenen Winter von Vancouver an die Isar gewechselt. Mit seinen starken Tempodribblings soll er auf lange Sicht eine tragende Säule bei den Bayern werden. Bislang kommt Alphonsosaisonübergreifend auf 10 Bundesliga-Einsätzeund zwei Tore.


Ibrahima Konaté (20), RB Leipzig

Der junge Franzose gilt als eins der größten Innenverteidiger Europas. Als Stammspieler von RB Leipzig überzeugt Ibrahima Konaté vor allem durch seine Abgebrühtheit. In der vergangenenSpielzeitkam er auf 43 Pflichtspiele, wurde mit RB dritter der Bundesliga und erreichte das DFB-Pokalfinale. Auch in der aktuellen Saison ist er unter dem neuen Trainer Julian Nagelsmannunangefochtener Stammspieler.


Michaël Cuisance (20), FC Bayern München

2017/18 gelang demzentralenMittelfeldspieler bei Borussia MönchengladbachderDurchbruch. In der vergangenen Spielzeitstand Michaëlallerdings etwas hintenan:Der Franzose kam auf lediglich elf Partien in der deutschen Eliteliga. Im Sommer folgte dann, seinWechsel zum FC Bayern München.


Jadon Sancho (19), Borussia Dortmund

Eine absolute Sahne-Saison legte Borussias englisches Top-Talenthin und ist einer der beiden Bundesligaspieler, die sich ernsthafte Hoffnung auf den Golden Boy-Award machen können. Sancho stand in allen 34 Spielen auf dem Feld und legte neben seinen zwölf eigenen Toren auch noch 17 Treffer für seine Kollegen auf. Eine absolute Wahnsinns-Quote, die ausgezeichnet werden könnte.


Kai Havertz (20), Bayer 04 Leverkusen

Bayers Mittelfeldmannist der deutsche Hoffnungsträger unter dendiesjährigenNominierten. 2018/19 entwickelte sichKaizumabsolutenDreh- und Angelpunktder Leverkusener Offensive. Zudem hatte er seinen Durchbruch vor dem Tor:17 Treffer erzielte er alleinin der Bundesliga, drei kamen in der Europa Leaguehinzu.


Große Chancen auf die Auszeichnung werden vor allem der internationalen Konkurrenz zugeschrieben: Phil Foden (19, Manchester City), Moise Kean (19, FC Everton), Joao Felix (19, Atletico Madrid) und Vinicius Junior (19, Real Madrid) zählen 2019 zu den Favoriten. Außerdem steht auch Vorjahresgewinner Mattjis de Ligt (20, Juventus Turin) erneut unter den Nominierten. Er könnte nach einer tollen Saison mit Ajax seinen Titel verteidigen. Das ist in der bisherigen Geschichte des Awards allerdings noch keinem Youngster gelungen. Mit dem Leverkusener Kai Havertz könnte – acht Jahre nach Mario Götze – wieder ein Deutscher ausgezeichnet werden.



Quelle: Gokixx