Navigation und Service

Bereichsmenu Deutsche Stars in England

Englischer Meister mit Manchester City

Leroy Sane und Ilkay Gündogan im Einsatz für ihren Club Manchester City.

Sane und Gündogan gefeierte Stars der Premier League

Seit Mitte April steht Manchester City als Meister der Premier League fest! Durch die Niederlage seines Verfolgers Manchester United ist das Team von Pep Guardiola uneinholbar und sichert sich so frühzeitig die fünfte Meisterschaft. Zum Star-Ensemble der Meistermannschaft gehören zwei deutsche Nationalspieler. Wir stellen Euch Leroy Sane und Ilkay Gündogan im Hinblick auf die laufende Saison etwas genauer vor.

Dominant von Anfang an

Dass sich Manchester City am Ende der Saison die Krone aufsetzen würde, konnte man schon früh erahnen. Seit dem fünften Spieltag standen die Citizens an der Spitze der Tabelle und verteidigten diese Führung bis zum Schluss. Mit 93 Toren und nur 25 Gegentreffern stellten sie jeweils die beste Offensive und die stärkste Defensive der gesamten Liga. Vor allem ein deutscher Youngster hat sich in Manchesters Premium-Kader bestens eingelebt und bringt sich mit Leib und Seele bei seinem Klub ein.


Der Shootingstar

Leroy Sane lieferte schon auf Schalke Argumente für eine spätere, erfolgreiche Karriere. Sein ungeheures Tempo bringt ein unwiderstehliches Element in seine Dribblings. Das paart Leroy mit einem guten Auge für die Mitspieler und einem überlegten Abschluss, wenn er in aussichtsreichen Positionen steht. Neun Tore und zwölf Vorlagen stehen beim 22-jährigen Linksaußen bislang zu Buche. Dass Leroy nach so kurzer Zeit in der Stammelf von Pep Guardiola stehen würde, hätte er sich wahrscheinlich selbst nicht träumen lassen. Nun ist er Englischer Meister. Das ist vor ihm nur wenigen Deutschen gelungen. Robert Huth – vor zwei Jahren Meister mit Leicester City – war der letzte deutsche Akteur, dem dies gelang.


Mittelfeldmotor aus dem Pott

In Gelsenkirchen geboren machte Ilkay Gündogan die meisten Spiele jedoch für Borussia Dortmund. Fünf Jahre lang lief er für die Schwarz-Gelben auf und wurde einmal Meister mit dem BVB. 2016 wechselte Ilkay auf die Insel nach Manchester. Übrigens im selben Jahr, in dem auch Leroy kam. Dort entwickelte sich Ilkay schnell zum wichtigen Teil des Mittelfeldes ehe ihm im Dezember desselben Jahres das Kreuzband riss.

Erst im August 2017, pünktlich zum Saisonstart, wurde er wieder fit. Seitdem ist er in Topform: Mit vier Toren, davon zwei in den vergangenen beiden Spielen, und einem Assist ist er zwar nicht der beste Scorer von City, erledigt dafür aber seine defensiven Aufgaben stets zuverlässig. Seine große Stärke ist seine Passgenauigkeit. 91% seiner Pässe kamen in der laufenden Spielzeit beim Mitspieler an. Im Mittelfeld bleibt er unverzichtbar, auch wenn mit Kevin de Bruyne und David Silva zwei Top-Stars dort herumwirbeln. Ilkay ist das Bindeglied, das die Offensive und die Defensive um Nicolas Otamendi und John Stones zusammenhält. Das soll auch in der kommenden Saison so bleiben, wenn die Skyblues den Titel verteidigen wollen.


Für die Nationalmannschaft ein Muss

Leroy Sane und Ilkay Gündogan gehen als Englische Meister in die Sommerpause. Doch diese Pause wird in diesem Sommer nicht allzu lang sein, denn im Juni beginnt die 21. Fußball-Weltmeisterschaft in Russland.


Im deutschen Nationalteam dürften sowohl Leroy als auch Ilkay gesetzt sein. Schließlich haben beide ihre Qualitäten unter Beweis gestellt und mit dem Premier League-Titel gekrönt. Dementsprechend wird sich Bundestrainer Joachim Löw auf die Neu-Meister aus Manchester verlassen können.


Quelle: Gokixx