Navigation und Service

Bereichsmenu Common Goal

Common Goal

Mats Hummels im Bundesligaspiel des FC Bayern München gegen die TSG 1899 Hoffenheim. Sinsheim, September 2017

Die Fußballprofis Mats Hummels und Juan Mata spenden 1 Prozent ihres Gehalts

Der Transferwahnsinn im Profifußball hat in diesem Sommer einen neuen Höhepunkt erreicht. Dreistellige Millionenablösen und Mega-Verträge für die Stars sind längst zur Normalität geworden. Juan Mata und Mats Hummels wissen, dass Profifußballer ein Leben auf der Sonnenseite der Gesellschaft führen und wollen deshalb etwas zurückgeben. Wir berichten Euch, wie die beiden das machen und warum bald viele Profis ihrem Beispiel folgen könnten.

Eine Chance für fußballbegeisterte Kids aus aller Welt

Für Juan Mata erfüllte sich ein Kindheitstraum, als er mit 15 Jahren zu Real Madrid wechselte. Mittlerweile steht der spanische Nationalspieler in den Diensten von Manchester United. Wie viel der Fußball Menschen auf der ganzen Welt bedeutet, hat er aber nicht vergessen.

"Dieser Sport hat mir so viel gegeben. Ich möchte, dass jedes Kind auf der Welt die gleichen Chancen hat wie ich damals."

Deshalb geht Mata als Botschafter für die Initiative "Common Goal" voran, und fordert Profifußballer auf der ganzen Welt dazu auf, 1 Prozent ihres Gehalts für wohltätige Zwecke zu spenden. "Zusammen können wir eine Bewegung schaffen." Das Geld kommt der Organisation streetfootballworld zugute. Es soll Kindern auf der ganzen Welt ermöglichen Fußballspielen zu lernen.

Mats Hummels unterstützt die Initiative

Prominente Verstärkung hat Mata nun aus der Bundesliga bekommen: Mats Hummels wird ebenfalls 1 Prozent seines Gehalts an "Common Goal" spenden. "Ich habe das Gefühl, dass wir mehr machen können, um die steigenden Erträge im Fußball mit einem tieferen Sinn zu verbinden", erklärte Hummels seine Beteiligung an der Initiative.

Den ersten Schritt in diese Richtung haben Mata und Hummels also schon gemacht. Sie werden sicher nicht die letzten Profifußballer sein, die sich der Initiative anschließen. "Dank Mats Engagement werden noch einige große Namen dazukommen", ist sich der spanische Nationalspieler sicher und ergänzt: "In unserer Common Goal-Elf ist noch eine Menge Platz!"


Quelle: Gokixx