Navigation und Service

Die UEFA Youth League

Das U19-Team des FC Porto feiert den UEFA Youth League-Titel 2019. Porto, April 2019

Infos zur deutschen Historie und zum Start der neuen Spielzeit

Seit der Saison 2013/2014 gibt es die UEFA Youth League. In diesem Wettbewerb messen sich die 32 besten Jugendteams Europas. 2015/16 zum Beispiel holte Salzburgs U19 den Youth League-Titel. Wir beleuchten das bisherige Abschneiden der deutschen Teams und liefern euch Infos zur aktuellen Spielzeit.

Deutsche Titelgewinne blieben bisher aus

Nachdem die U19-Bundesligen bereits vor einigen Wochen in die Meisterschaft gestartet sind, beginnt nun parallel zur Champions League die Youth League. Ein Wettbewerb, der für die deutschen Mannschaften bislang ohne Titelerfolg geprägt war. Insgesamt neun deutsche Mannschaften sind inzwischen in der Youth League aktiv gewesen: Bayer 04 Leverkusen, FC Bayern München, FC Schalke, Borussia Dortmund, VfL Wolfsburg, Borussia Mönchengladbach, RB Leipzig, TSG Hoffenheim und über den Meisterschaftsweg Hertha BSC Berlin. Nur vier von ihnen überstanden die Gruppenphase. Dabei begann alles sehr vielversprechend. In der Premierensaison 13/14 startete Schalke 04 mit Leroy Sané, Thilo Kehrer, Marvin Friedrich voll durch. Die starke Truppe der Königsblauen ging souverän durch die Gruppenphase und schlug in der K. O.-Phase Real Sociedad und den FC Chelsea. Im Halbfinale verlor S04 allerdings mit 0:1 gegen den späteren Meister FC Barcelona.


Beeindruckende Hoffenheimer Debüt-Saison

2018/19 startete die TSG 1899 Hoffenheim erstmals in der Youth League. Die Mannschaft von Marcel Rapp setzte sich in einer Gruppe mit Olympique Lyon, Manchester City und Schachtar Donezk souverän als Gruppensieger durch. Dabei schlug sie sogar Manchester City mit 5:2. Im Halbfinale, das im heimischen Dietmar-Hopp-Stadion ausgetragen wurde, wartete Dynamo Kiew auf den Hoffenheimer Nachwuchs. Es dauerte jedoch bis zum Elfmeterschießen, ehe das erste Tor fiel. Während die TSG sicher verwandelte, vergaben die Gäste zwei Versuche. Ebenfalls im Achtelfinale der vergangenen Youth League-Saison stand die U19 von Hertha BSC. Sie qualifizierte sich über den Meisterweg,scheiterte jedoch deutlich am FC Barcelona. Für Hoffenheim ging es im Viertelfinale mit einem dicken Brocken weiter: Es kam niemand geringeres als Real Madrid ins Dietmar-Hopp-Stadion. Bereits nach zwölf Minuten führte die TSG mit 2:0 und ließ sich bis zum Abpfiff die Führung nicht mehr aus der Hand nehmen. Am Ende hieß es 4:2 für Hoffenheim. Der letzte Schritt auf dem Weg ins Finale sollte der FC Porto sein. Doch gegen die Portugiesen, die sich im Finale den Titel gegen den FC Chelsea sicherten, war an diesem Tag ein Weiterkommen nicht möglich. Dennoch war dies ein großer Erfolg für die U19 der TSG. Sie war nach Schalke die zweite deutsche Mannschaft, die bis in die Runde der letzten Vier gekommen war.


Bundesliga-Nachwuchsteams träumen vom Cup

In der aktuellen Spielzeit starten wie gewohnt vier deutsche Mannschaften in der Youth League. Mit dem FC Bayern München, Borussia Dortmund, RB Leipzig und Bayer 04 Leverkusen treten nur Vereine an, die bereits Erfahrungen im Wettbewerb gesammelt haben. Wie in jedem Jahr ist die Vorfreude auf die internationalen Gegner groß.

„Wir freuen uns auf enorm interessante Gegner. Der Wettbewerb hat einen unglaublich großen Reiz.“ Martin Demichelis, U19-Trainer FC Bayern München

Die Bayern spielen in einer Gruppe mit Tottenham Hotspur, Olympiakos Piräus und Roter Stern Belgrad. Als ungeschlagener Tabellenzweiter wollen sie auch in der Youth League erfolgreich sein. Borussia Dortmund bekommt es mit dem FC Barcelona, Inter Mailand und Slavia Prag zu tun. Eine interessante Gruppe, in der mit den Katalanen eine Mannschaft vertreten ist, die die Youth League bereits gewinnen konnte. Ein ähnlich schweres Los wartet auf Bayer 04 Leverkusen: Die Mannschaft von Trainer Markus von Ahlen möchte sich gegen Juventus Turin, Atletico Madrid und Lokomotive Moskau durchsetzen. Genügend Selbstvertrauen sollten sie als zweiter der A-Junioren Bundesliga Staffel West mitbringen. Als vierter deutscher Vertreter geht RB Leipzig ins Rennen. Die Jungbullen treffen auf Zenit St. Petersburg, Benfica Lissabon und Olympique Lyon.


Die ersten Youth League-Spiele der Saison steigen am 17. und 18. September. Dienstag machen Borussia Dortmund und RB Leipzig den Anfang. Die Dortmunder empfangen um 16 Uhr den FC Barcelona während Leipzig zeitgleich bei Benfica Lissabon zu Gast ist. Am Tag drauf trifft Bayern Leverkusen um 14 Uhr auf Lokomotive Moskau, ehe um 16 Uhr der FC Bayern München gegen Roter Stern Belgrad spielt.



Quelle: Gokixx