Praxishilfen

Richtiges Sitzen im Büro

1 Ergonomische Anforderungen an Arbeitstische und Bürostühle
2 Einstellung des Bürostuhls und Positionierung der Arbeitsmittel
3 Dynamisches Sitzen

1 Ergonomische Anforderungen an Arbeitstische und Bürostühle

Richtiges Sitzen im Büro spielt eine sehr wichtige Rolle für die Gesundheit, das Wohlbefinden und eine konstante Arbeitsleistung. Hierzu sind ein geeigneter Arbeitstisch und ein guter Bürodrehstuhl sowie dessen richtige Einstellung erforderlich.

Arbeitstisch
Für ein ergonomisches Sitzen und Arbeiten ist die Höhe des Arbeitstisches wesentlich.

  • Nicht höhenverstellbare Arbeitstische sollten 720 mm hoch sein.
  • Insbesondere für sehr kleine und große Personen sowie für besondere Anwendungsfälle sind höhenverstellbare Arbeitstische mit einem Mindesthöhenverstellbereich von 680 mm bis 760 mm zu empfehlen.
  • Arbeitstische müssen ausreichenden Beinraum ermöglichen.

Empfehlenswert sind elektrisch höhenverstellbare Arbeitstische, an denen sowohl im Sitzen bei idealer Höhe als auch im Stehen gearbeitet werden kann

Steharbeitsplatz

Bürodrehstuhl
Grundvoraussetzung für rückenschonendes Sitzen im Büro ist ein ergonomisch gestalteter Bürodrehstuhl, der den Sitzenden bei allen Sitzhaltungen effektiv unterstützt. Ein ergonomisch gestalteter Bürodrehstuhl soll mindestens folgende Eigenschaften besitzen:

Bürostuhl
  • Höhenverstellbare Sitzfläche
  • Abgerundete Sitzfläche vorne, hochgezogene Sitzfläche hinten (Keilwirkung)
  • Höhenverstellbare Rückenlehne
  • Dynamik der Rückenlehne mit einstellbarem Anpressdruck
  • Lendenbausch in der Rückenlehne
  • Zusätzlich empfehlenswert ist ein wasserdampfdurchlässiger Bezug von Sitzfläche und Rückenlehne, um Schwitzen zu vermeiden.

2 Einstellung des Bürostuhls und Positionierung der Arbeitsmittel

Eine weitere Voraussetzung für richtiges Sitzen ist die optimale Einstellung des Bürostuhls. Die richtige, ergonomische Anordnung der Arbeitsmittel (Bildschirm, Tastatur, Maus und Vorlagen) verhindert Beschwerden im Hand-Arm-Schulter-Bereich.

Anleitung zum richtigen Sitzen:

  • Nutzen Sie die gesamte Tiefe der Sitzfläche bis zur Rückenlehne. Der untere sowie der mittlere Bereich der Wirbelsäule sollte durch den Lendenbausch und den darüber liegenden Teil der Rückenlehne wirksam abgestützt werden.
  • Schultern und Oberarme hängen entspannt herab. Stellen Sie die Höhe der Sitzfläche so ein, dass dabei die Ober- und Unterarme einen rechten Winkel bilden, wenn die Unterarme waagerecht auf dem Tisch aufliegen.
Beispiel für falsches Sitzen
Falsch
Beispiel für falsches Sitzen
Falsch
Beispiel für richtiges Sitzen
Richtig
  • Falls nun die Füße nicht vollflächig auf dem Boden aufstehen, vielleicht sogar in der Luft hängen oder die Oberschenkel nicht waagrecht auf der Sitzfläche aufliegen, muss gegebenenfalls eine Fußstütze verwendet werden oder die Tischhöhe angepasst werden.

 

Beispiel für mangelnde Beinfreiheit
  • Unter dem Tisch muss eine ausreichende Beinfreiheit vorhanden sein. Hindernisse wie Rechner, Tischbeine, Unterbauten, Container oder Taschen erzwingen unter Umständen eine Zwangshaltung.

3 Dynamisches Sitzen

Etwa 60 % aller Erwachsenen klagen über Rückenbeschwerden, auch aufgrund einer zunehmenden Anzahl von Tätigkeiten, die im Sitzen ausgeführt werden. In dem durch Sitzen geprägten Tagesablauf in unserer Gesellschaft ist es wichtig, jede Möglichkeit zu nutzen, den Bewegungsapparat zu unterstützen und dadurch eine Beeinträchtigung der Gesundheit zu vermeiden. Eine gute Möglichkeit dazu ist das dynamische Sitzen.

Dynamisches Sitzen Dynamisches Sitzen Dynamisches Sitzen

Beim dynamischen Sitzen findet ein häufiger Wechsel zwischen aufrechter, vorderer und hinterer Sitzhaltung statt. Durch die häufig wechselnde Körperhaltung werden einseitige Belastungen vermieden. Die wechselnden Belastungen haben einen günstigen Einfluss auf den Bewegungsapparat des Menschen. Sie unterstützen vor allem die Gesunderhaltung des Rückens. Die Bandscheiben werden entlastet und besser versorgt, die Muskelermüdung wird verringert und die Durchblutung angeregt.

Zusätzlich sorgt für den Ausgleich des Rückens eine möglichst abwechslungsreiche Gestaltung des Arbeitsablaufes mit regelmäßigen Sitzunterbrechungen durch Arbeiten im Stehen und durch Gehen.






















Impressum Datenschutz Kontakt