Navigation und Service

VBG - Ihre gesetzliche Unfallversicherung (Link zur Startseite)

Bereichsmenu

Berufskrankheiten

Anerkennung von Berufskrankheiten

Die Berufskrankheiten-Verordnung regelt, welche Krankheiten als Berufskrankheiten anzuerkennen sind. Es sind nur solche Krankheiten aufgeführt, die nach gesicherten medizinischen Erkenntnissen durch besondere berufliche Einwirkungen verursacht werden und denen bestimmte Personengruppen durch ihre Arbeit in erheblich höherem Grade ausgesetzt sind als die übrige Bevölkerung.

Die VBG hat im vergangenen Jahr 3.883 Anzeigen auf Verdacht einer Berufskrankheit erhalten. Dies sind 240 (-5,8 Prozent) weniger als im Vorjahr.

Es wurden 3.407 Fälle entschieden. Im Vergleich zum Vorjahr sind dies 315 (-8,5 Prozent) weniger. Dabei bestätigte sich in 1.512 Fällen der Verdacht auf eine Berufskrankheit. Dies entspricht einem Rückgang zum Vorjahr um 239 Fälle (-13,6 Prozent).

In 173 Fällen waren die Krankheitsfolgen so schwer, dass es zu einer Rentenzahlung kam. Im Vergleich zum Vorjahr sind dies 5 (+2,9 Prozent) mehr. Davon entfielen 91 Fälle auf Erkrankungen durch anorganische Stäube wie Asbest und Quarz.

In 656 Fällen kam es zu einer Anerkennung ohne Rente. Dies entspricht einen Rückgang zum Vorjahr um 56 Fälle (-7,8 Prozent). Davon waren 314 Fälle auf Lärmschwerhörigkeit, 70 Fälle auf Erkrankungen durch anorganische Stäube sowie 184 Fälle auf Hautkrankheiten zurückzuführen.

In weiteren 683 Fällen wurden Erkrankungen mit beruflicher Verursachung, aber ohne Vorliegen der versicherungsrechtlichen Untervoraussetzungen, festgestellt. Im Vergleich zum Vorjahr sind dies 188 Fälle (-21,6 Prozent) weniger. Es handelt sich bei diesen Fällen fast ausschließlich um Hautkrankheiten (677 Fälle). Hier ist die versicherungsrechtliche Untervoraussetzung der Zwang zur Unterlassung aller Tätigkeiten, die für die Entstehung, die Verschlimmerung oder das Wiederaufleben der Krankheit ursächlich waren oder sein können. Dank erfolgreicher Sekundärprävention konnte in diesen Fällen der Verbleib im Beruf erreicht werden.

Ursachen der anerkannten Berufskrankheiten Anzahl 2019

Diese Seite

RSS