Navigation und Service

VBG - Ihre gesetzliche Unfallversicherung (Link zur Startseite)

Bereichsmenu Die VBG

Aufgaben und Satzung

Frau hält Sozialgesetzbuch

Service

Kundendialog

040 5146-2940 Mo. bis Do. von 8 bis 17 und Fr. von 8 bis 15 Uhr

Ihr Ansprechpartner vor Ort

Aus einer Hand: Prävention, Heilbehandlung, Rehabilitation und Entschädigung

Die VBG hat nach dem Sozialgesetzbuch in erster Linie die Aufgabe, Arbeits- und Wegeunfälle, Berufskrankheiten und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren mit allen geeigneten Mitteln zu verhüten. Ereignet sich ein Arbeitsunfall oder erkrankt ein Versicherter an einer Berufskrankheit, so ist schnelles und kompetentes Handeln erforderlich. Die VBG rehabilitiert Versicherte, die einen Arbeits- oder Wegeunfall erlitten haben oder an einer Berufskrankheit leiden, medizinisch, beruflich und sozial. Unfall- und Krankheitsfolgen gleicht die VBG durch Geldzahlungen finanziell aus. Die VBG unterstützt somit Arbeitgebende bei der Prävention im Betrieb und sorgt umfassend für die Beschäftigten, falls etwas passiert.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die VBG verfügt über Allgemeine Geschäftsbedingungen. Bei Vertragsabschlüssen finden diese generell Anwendung. Die Vereinbarung von ergänzenden Vertragsbedingungen ist möglich.

Neben den AGB der VBG sind - gemäß § 9 Abs. 1 VOL/A - die Allgemeinen Vertragsbedingungen (VOL/B) grundsätzlich Vertragsgegenstand.

Broschüre

Satzung 2012 i.d.F. des 8. Nachtrags

Faltblatt

Allgemeine Vertragsbedingungen

Faltblatt

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Diese Seite

RSS