Navigation und Service

VBG - Ihre gesetzliche Unfallversicherung (Link zur Startseite)

Bereichsmenu Sicherheitstechnische und betriebsärztliche Betreuung

Betriebsärzte - Rolle und Aufgaben

HNO-Untersuchung

Praxishilfen & Material

Der Betriebsarzt als wichtiger Berater des Unternehmers in Sachen Gesundheitsschutz

Die wichtigste Aufgabe des Betriebsarztes ist die Verhütung von Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Erkrankungen. Der Betriebsarzt unterstützt damit den Unternehmer bei der Wahrnehmung seiner Verantwortung für den Gesundheitsschutz seiner Beschäftigten.

Das beinhaltet die Beurteilung der Arbeitsbedingungen im Sinne des Arbeitsschutzgesetzes und die Ableitung angemessener, wirksamer Präventionsmaßnahmen. Dazu gehören zum Beispiel die Gestaltung des Arbeitsplatzes und des Arbeitsumfeldes, Beratung zu Persönlicher Schutzausrüstung, Durchführung arbeitsmedizinischer Vorsorgeuntersuchungen sowie gezielte betriebliche Gesundheitsförderung.

Typische Fragen, bei denen der Betriebsarzt beraten kann, sind:

  • Welche Persönliche Schutzausrüstung ist für die Beschäftigten geeignet und notwendig?
  • Wie können Arbeitsplätze ergonomisch und barrierefrei gestaltet werden?
  • Wie organisiert man die betriebliche Wiedereingliederung von Langzeiterkrankten oder Unfallopfern?
  • Wer unterstützt den Unternehmer bei der Beurteilung der Arbeitsbedingungen und welche arbeitsmedizinischen Vorsorgeuntersuchungen sind erforderlich?
  • Wie kann das Unternehmen mit Suchtproblemen bei Arbeitnehmern umgehen?
  • Welche Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung sind für das Unternehmen sinnvoll? Wie bindet man sie systematisch in die Unternehmensprozesse ein?

Die "Praxishilfen-Box" ermöglicht Ihnen die Recherche im VBG-Informationsangebot nach Themen, Branchen und Stichworten.

Sie benötigen mehr Informationen zum Einsatz von Betriebsärzten? Wir beraten Sie gern – Nehmen Sie mit uns Kontakt auf:

Prävention

0180 5 8247728 0,14 €/Min. aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min.

Regelung seit Januar 2011

Seit dem 01. Januar 2011 haben sich mit der DGUV Vorschrift 2 "Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit" die Regelungen zur arbeitsmedizinischen und sicherheitstechnischen Betreuung geändert.

Neu ist die Ermittlung von Inhalt und Umfang der betriebsärztlichen und sicherheitstechnischen Betreuung in Unternehmen mit mehr als 10 Beschäftigten.

Diese Seite

RSS