Navigation und Service

VBG - Ihre gesetzliche Unfallversicherung (Link zur Startseite)

Bereichsmenu Sportvereine

Geringe Ausfallzeiten sind ein Garant für Erfolg

Spielszene aus dem 1. Halbfinale der easyCredit BBL TOP FOUR 2018 in Ulm. (© Ulf Duda/fotoduda.de)

Broschüre

VBG-Sportreport 2018

VBG-Sportreport 2018: Die wichtigsten Trends und Erkenntnisse der Saison 2016/17

Mehr als 2.900 Sportler kamen im Untersuchungszeitraum in den höchsten beiden Basketball-, Eishockey-, Fußball- und Handball-Männerliegen zum Einsatz. Durchschnittlich fiel jeder von ihnen 25 Tage aufgrund von akuten Verletzungen aus. Das entspricht einer Summe von über 73.000 Ausfalltagen.

Verletzungsanstieg im Fußball, Rückgang im Eishockey

Zum dritten Mal hat die VBG das Unfallgeschehen in den vier großen Mannschaftssportarten untersucht. Dabei erfolgte neben der Querschnittbetrachtung der zurückliegenden Saison 2016/17 auch ein Längsschnittvergleich zur Vorsaison 2015/16. Hierbei wurde deutlich, dass insgesamt ein leichter Anstieg der registrierten Verletzungen um 2,2 Prozent auf insgesamt 7.350 Fälle erfolgte. 

Besonders stark stieg die Verletzungsquote in den beiden Fußballligen an: Hier gab es eine Zunahme von 13,2 Prozent im Vergleich zur Vorsaison. Die durchschnittliche Verletzungsanzahl pro eingesetztem Spieler wuchs von 2,5 auf 2,7 Verletzungen. Einen spürbaren Rückgang gab es hingegen im Eishockey, wo die kumulative Saisoninzidenz von 2,7 auf 2,3 Verletzungen pro Spieler sank. Der höchste Durchschnittswert wurde jedoch mit 2,8 im Handballsport verzeichnet. Vor allem in der DKB Handball-Bundesliga konnte ein massiver Verletzungsanstieg um 19,2 Prozent beobachtet werden, wohingegen die Quote in der 2. Handball-Bundesliga um 12,7 Prozent zurückging.

Grafik zur Ausfalldauer in den Sportarten Basketball, Eishockey, Fußball und Handball. VBG


Rupturen des vorderen Kreuzbands – Schwerpunktthema der Ausgabe 2018

Um genauere Erkenntnisse über eine der folgenschwersten Verletzungen im Sport zu erlangen, hat die VBG die Ruptur des vorderen Kreuzbands zum Schwerpunktthema dieser Ausgabe gewählt. Der Sportreport 2018 beschäftigt sich daher insbesondere mit aussagekräftige Daten zur Häufigkeit, zu den Ausfallzeiten sowie den Ursachen von VKB-Rupturen in den deutschen Profi-Ligen.


Wie hängen sportlicher Erfolg und Spielerverfügbarkeit zusammen?

In der jüngeren Vergangenheit konnten internationale Publikationen mehrfach einen signifikanten Zusammenhang zwischen verletzungsbedingten Ausfallzeiten, Spielerverfügbarkeit und sportlichem Erfolg nachweisen. Dieser Kontext wird auch im VBG-Sportreport 2018 belegt: In der Spielzeit 2016/2017 wiesen sieben der acht Meistermannschaften in den beiden Basketball-, Eishockey-, Fußball- und Handball-Männerligen unterdurchschnittlich geringe Ausfallzeiten im Ligavergleich auf.

Möchten Vereine also künftig auf nationaler und internationaler Ebene erfolgreich sein, sollte die Erhaltung der Gesundheit ihrer Sportler sowie deren vollständige Widerherstellung nach einer Erkrankung oder Verletzung höchste Priorität haben. Hierbei können beispielsweise präventive Trainingsmethoden helfen.

Durch innovative Präventions- und Rehabilitationsangebote, möchte die VBG Sportunternehmen bei der Gesunderhaltung ihrer Sportlerinnen und Sportler unterstützen. Der VBG-Sportreport hilft sportartspezifische Verletzungsschwerpunkte und Ansätze für zielgerichtete Präventionsmaßnahmen zu identifizieren. Die aktuelle Ausgabe ist ab sofort als PDF und zeitnah auch als Printmedium kostenfrei verfügbar.

Diese Seite

RSS