Navigation und Service

VBG - Ihre gesetzliche Unfallversicherung (Link zur Startseite)

Bereichsmenu ÖPNV und Bahnen

Gefährdungsbeurteilung

Mann in Arbeitskleidung beim Arbeiten an einer elektrischen Anlage mit Hochspannung-Warnung

Faltblatt

Sicherheits-Check "Omnibusse"

Sicherheits-Check "Omnibusse"

In Verkehrsbetrieben liegen Gefährdungsbeurteilungen für die Tätigkeiten an Bussen mit konventionellen Antrieben vor. Als Handlungshilfe bietet die VBG zum Beispiel den Sicherheits-Check "Omnibusse". Mit dem Check lassen sich Gefahren und Risiken schnell und systematisch bewerten und geeignete Maßnahmen zur Risikobewältigung festlegen. Auf dieser Basis werden technische, organisatorische und personenbezogene (TOP) Schutzmaßnahmen geplant. Den Sicherheits-Check finden Sie in der Download-Box.

Hochvolt-Systeme: Zusätzliche Gefährdungsbeurteilungen

Bei der Einführung von Bussen mit HV-Systemen sind deshalb zusätzlich Gefährdungsbeurteilungen für alle spezifischen Gefährdungen und Belastungen vorzunehmen, insbesondere in den folgenden drei Bereichen:

  • Hochvolt-Komponenten (HV-Komponenten) bei Tätigkeiten am Fahrzeug,
  • neue Werkstatt-Infrastruktur,
  • Mängel in der Werkstatt-Organisation.

Bei den verlinkten Dokumenten handelt es sich um ausfüllbare Muster-PDFs, die an die jeweiligen betrieblichen Gegebenheiten angepasst werden müssen.

Muster-Gefährdungsbeurteilung:
Organisation
des
Werkstattbetriebes

Muster-Gefährdungsbeurteilung:
Arbeiten am
HV-Energiespeicher
auf dem Dach

Muster-Gefährdungsbeurteilung: Arbeiten an HV-Leistungselektronik und HV-Leitungssatz

Muster-Gefährdungsbeurteilung:
Arbeiten am
HV-Traktionsantrieb

Muster-Gefährdungsbeurteilung:
Arbeiten an der
HV-Heizung

Muster-Gefährdungsbeurteilung:
Arbeiten an
HV-Klimaanlage

Muster-Gefährdungsbeurteilung:
Arbeiten mit
der mobilen
HV-Ladestation

Muster-Gefährdungsbeurteilung:
Arbeiten auf dem Dacharbeitsstand (mobil/stationär)

Diese Seite

RSS