Navigation und Service

VBG - Ihre gesetzliche Unfallversicherung (Link zur Startseite)

Bereichsmenu Kreditinstitute

DiBa FIT – Gesundheitsmanagement der ING-DiBa

Beschäftigte der ING-DiBa vor dem Start zu einem Team-Straßenlauf in Frankfurt am Main

Silbermedaillen-Gewinner des VBG-Arbeitsschutzpreises 2016 in der Kategorie Gesundheitsmanagement und -förderung

"Wenn unsere Mitarbeiter gesund, motiviert und zufrieden sind, sind wir auch beim Kunden erfolgreich", erklärt die Leiterin der Learning und Development Programs Corinna Vogt die Unternehmensphilosophie ihres Arbeitgebers. Deshalb fördert die drittgrößte deutsche Privatkundenbank mit Hauptsitz in Frankfurt am Main die gesundheitliche Eigenverantwortung ihrer mehr als 3.800 Beschäftigten seit einigen Jahren mit einem Gesundheitsmanagement. Herzstück der betrieblichen Gesundheitsvorsorge ist das sogenannte DiBa FIT-Programm. Elemente dieses Programms sind:

  • gesundheitsfördernde Maßnahmen,
  • eine Versicherung, die viele Gesundheitschecks und Vorsorgeuntersuchungen abdeckt,
  • eine betriebsärztliche Beratung zur Ergonomie am Arbeitsplatz,
  • ein vielfältiges Betriebssport-Angebot (u. a. Basketball und Fußball),
  • kostenlose Kochkurse für Beschäftigte,
  • Yogakurse und Funktionelles Training,
  • eine Helpline

und weitere Angeboten zum Gesundheitserhalt der Belegschaft. Damit dieses breit gefächerte Portfolio alle Angestellten erreicht, wird dazu im Unternehmen viel kommuniziert. Regelmäßige Mitarbeiterbefragungen tragen außerdem dazu bei, die Angebote kontinuierlich an den Interessen des Personals auszurichten.


Die Kommunikationsoffensive 2015

Um neue Anreize zu schaffen und mehr Beschäftigte für die Nutzung von DiBa FIT zu begeistern, startete die Bank 2015 eine interne Kommunikationsoffensive. Hauptziel war es, das Thema Gesundheitsvorsorge nachhaltig im Bewusstsein des Personals zu verankern. Ferner sollte das betriebsinterne Angebot zur Gesundheitsförderung mehr Aufmerksamkeit erhalten und mittels Feedback der Teilnehmenden optimiert werden. Folgende Initiativen trugen entscheidend zum Erreichen dieser Ziele bei:  

  • Gesundheitstage,
  • "Leben in Balance" sowie
  • die Einführung eines DiBa FIT-Bonusheftes.

Im Rahmen der Gesundheitstage konnten die Teilnehmenden Seminare zur gesunden Ernährung besuchen sowie Bewegungs- und Rückentraining absolvieren. Hinter dem Motto "Leben in Balance" steckt die Idee der Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf. So unterstütz die Privatkundenbank ihre Beschäftigten auch dabei, Herausforderungen jenseits des Jobs zu bewerkstelligen: Dazu werden beispielsweise Beratungsgespräche zur Kinderbetreuung und Pflege von Angehörigen vermittelt. Hilfe von Psychologen bei persönlichen Krisen erhalten die Angestellten auf Wunsch mittels einer externen Telefon-Hotline.

Das neue Bonusheft regte dazu an, durch die Teilnahme an Sport-, Ernährungs-, Nichtraucher- oder Anti-Stress-Seminaren, Nutzung der Gesundheitsversicherung und sportliche Freizeitaktivitäten im Laufe des Jahres Punkte zu sammeln. Diese konnten die Beschäftigten gegen attraktive Prämien eintauschen.  Auf diese Weise gewann man viele weitere Personen für das betriebliche Gesundheitsprogramm.


Aktion zum betrieblichen Gesundheitsmanagement von Erfolg gekrönt

Die Kommunikationsoffensive bewirkte bei den Beschäftigten eine Verinnerlichung von Themen wie Gesundheitsvorsorge und körperliche Fitness. Ein positiver Nebeneffekt für den Arbeitgeber: Die Umsetzung des Gesundheitsmanagements rechnet sich auch wirtschaftlich. Wesentliche Ursachen dafür sind die höhere Motivation der Mitarbeiter und die nachweislich gesunkenen krankheitsbedingten Ausfallkosten.

Alles in allem hat die ING-DiBa ein effizientes Gesundheitsmanagement entwickelt, das inzwischen großen Anklang findet und von dem Unternehmen und Beschäftigte gleichermaßen profitieren.

Diese Seite

RSS